Uni Klausur verpasst wegen Bahnstreik oder Zugverspätung. Nachschreiben oder durchgefallen?

5 Antworten

Bei Zugverspätung bist Du meist automatisch durchgefallen. Ausnahmen werden selten gemacht. Du kannst ja einen oder zwei Züge eher nehmen. Das selbe trifft auf einen Bahnstreik zu, denn davon erfährt man ja schon eher und muss sich eben darauf einrichten.

normalerweise steht das in den Prüfungsvorschriften bzw der Pruefungsordnung und ist von Universitaet zu Universitaet verschieden.

Grundsaetzlich bist Du dafuer verantwortlich Deinen Anwesenheitspflichten nachzukommen und musst dann halt auf Auto/Taxi umsteigen um nicht durchzufallen.

Ich weiss ich hatte mal in der Pruefungsordnung was von hoeherer Gewalt gelesen, allerdings nicht bei allen Unis auf denen ich war..

peace^^

Ich studier jetzt zwar nicht sondern geh nur in die ausbildung/berufsschule aber soviel ich weis muss man dann im hbf oder beim schaffner ne bestätigung holen in der eig. nur festgehalten wird das der zug tatsächlech zuspät oder garnicht gekommen ist ;)

Bei dem Schaffner der den bestreikten Zug gefahren hat ? :-P

ich kenne es nur, dass man dann automatisch durchgefallen ist. Für solchen sachen bist du selbst zuständig (früheren Zug nehmen, solche Eventualitäten in die wegzeit miteinrechnen). bei mir war mal Personenschaden (jemand wurde überrollt) und hab sie auch verpasst, das war meine infos. als es winter war und streuung nicht so gut war, hab ich am abends vorher bei freunden nähe der uni geschlafen. damit ich wirklich pünltlich komme.. und solche sachen standen bei uns auch in der PO.

aber da solltest du an deiner Uni nochmal nachfragen.

Du musst pünktlich sein. Ich hatte auch ml eine Prüfung, als der VRR gestreikt hat. Für mich hat das bedeutet: Mit dem Rad zur Uni. (60 Minuten pro Strecke). Kommilitonen von mir haben sich ein Taxi geteilt.

Was möchtest Du wissen?