Umzug in andere Stadt bei Obdachlosigkeit?

4 Antworten

Wende dich an eine Soziale Einrichtung für Eingliederungshilfe.

Da kannst du evtl kurzfristig einen Platz in einer Betreuen WG bekommen. Von da aus kannst du erst mal starten und eine Wohnung suchen und du hast eine Meldeadresse.

Wenn du das nicht willst, gehst du in deiner neuen Stadt zum Rathaus und meldest dich dort, und beantragst einen Platz im Obdachlosen Heim. Da hast du dann auch eine Meldeadresse...

Es gibt doch bestimmt eine Beratungsstelle im Gefängnis die Dir in diesen Fragen weiterhelfen können.

Wende dich an deinen Bewährungshelfer.

Wie lange bist Du denn eingefahren?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

6 Monate...

@thebieber123

Wenn Du keinen Bewährungshelfer hast, wende Dich an eine Sozialstation in Deinem letzten Wohnort. Meist ganz nette Mädels.

Sei offen zu denen. Wahrscheinlich ist erst einmal ein Wohnheim angesagt. (kurzfristig)

Dann brauchst Du einen Job. Egal wie viel Kohle er bringt.

Die von der Sozialstation begleiten Dich zum Jobcenter und sprechen auch für Dich.

Gib selber Gas und alles wird gut..

Was möchtest Du wissen?