Überlege meinen Sohn zum Vater zu geben....

28 Antworten

Hast Du das alleinige Sorgerecht oder teilt Ihr das? Ich würde den Ex gar nicht mehr so dicht an mich ranlassen. Wieso kann er dich so treffen? Warum weiss er alles? Ich glaube, bei dem hilft nur abblocken, was Euer Leben betrifft, nur rein sachlich über den Jungen reden und schon gar nicht rechtfertigen. Deinem Sohn solltest Du klarmachen, dass zuhause zuhause ist und beim Vater ist Urlaub, da gibt es halt Ausnahmen (jaja, ich weiß, wie schwer das ist) Alles Gute.

Hallo Prinzessin, im Moment erscheint Dir Dein Gedanke, wie ein Rettungsanker, aber was ist später? Du schreibst, dass Du Dich getrennt hast, aber seid Ihr verheiratet gewesen? Welche Rechte hat er Dir und dem Kind gegenüber? All das hat großen Einfluss und kann bedeuten, dass Du ohne ihne zu Fragen Entscheidungen treffen kannst, die für Dich und das Kind wichtig sind. Die Antwort von TanteBertha weist einen guten Weg den Du gehen solltest, um Dir Klarheit zu verschaffen - bevor Du Dich entscheidest. So, wie Du die Situation beschreibst, missbraucht Dein Ex das Kind, um Dich unter Druck zu setzen. Dies ist nicht nur für Dich problematisch, sondern birgt auch Gefahren für die Entwicklung Deines Kindes. Es ist jetzt sehr wichtig, dass Du für Dich und das Kind kompetente Hilfe von außen holst und dieser Weg geht nur über einen Psychologen. Die Gefahr, dass Du daran sonst zerbrichst und der Junge Dir entgleitet ist real - nur Du hast es erkannt - und damit die Möglichkeit zu handeln. Also geh den zweiten Schritt und handle!!! Nur Mut Du schaffst das!LG

ich glaube, deinen Sohn zum Vater zu geben ist keine Lösung. Das Problem bist eher du hab ich das gefühl. Dein Ex hat dir garnichts zu sagen und das Kinder bei dem einen was dürfen was sie beim anderen verboten kriegen ist auch normal. Und wenn dein Sohn sagt, er hat Papa lieber weil er da was darf was du ihm gerade verboten hast, macht er das nicht um dich zu verletzten sondern um sein Willen zu kriegen damit du ja sagst. Das sind Kinder! Wenn du deinen Sohn abgibst, hast du einen langen schmezhaften Weg vor dir, ihn wieder zu bekommen, das ist nicht so einfach, vorallem weil ich deinem Ex bei dem ganzen Streß zutraue ihn dann auch mit allen Mitteln behalten zu wollen. das ganze wird vor Gericht enden... Mein Tip nur: laß dir nichts vorschreiben, bleibe bei deiner eigenen Erziehungsmethode und vorallem sei konsequent bei deinem Tun! Alles Gute

Beantrage mal eine MutterKindkKur und mache eine Therapie...Du musst zu Deinem Selbstbewusstsein zurück finden dann kannst du auch eien gute starke Mutter sein!!!! Aussagen von Deinem Sohn sind schmerzhaft aber Du solltest bedenken er ist ein kind.......er braucht eine starke Mama....mach dich wieder stark und lass Dir helfen!!! Du schaffst das wenn Du willst!!!!

Es käme wohl auf einen Versuch an. Meinst Du das der Vater des Kindes damit einverstanden ist? Das müßte er dann ja wohl auch schon sein, sonst käme keine Ruhe in Euch alle. Versuch es.

Was möchtest Du wissen?