Trotz Krankschreibung als Unterstützung auf einen Markt?

5 Antworten

wenn du krankgeschrieben bist, dann musst du alles daran setzen um wieder gesund zu werden. in deinem fall kann das sehr gut sein, dass es dir für eine gewisse zeit gut tut auf dem markt mit dabei zu sein und auch der hundeplatz kann für dich entspannung bringen. wer schon selber ein burn out hatte, oder eine depression, der weiss, dass einige unternehmungen möglich sind und andere wiederum nicht. aussenstehende können das nicht beurteilen. ich war zum beispiel nicht mehr in der lage meinen haushalt zu führen oder mich um meine kinder zu kümmern. nicht einmal ein telefon entgegen nehmen und gleichzeitig den herd abstellen war möglich. kochen alleine oder kurz telefonieren ging. lange gespräche gingen nicht. mit dem hund konnte ich aber stundenlang alleine spazieren gehen, in begleitung wäre es nicht gegangen. man wird schon komisch und für viele unverständlich.an deiner stelle würde ich mit dem arzt reden, inwieweit dein kurzeinsatz dir zum verhängnis werden könnte. beachte aber auch, dass du später wieder mit deinen arbeitskollegen zusammenarbeiten musst und dann sicher keine dummen sprüche gebrauchen kannst. am besten wäre vermutlich, wenn du für eine gewisse zeit wegfahren könntest, kurmässig oder einfach mal einen monat weg vom alltag. wenn mir das wieder passieren würde, jetzt wo die kinder draussen sind, dann würde ich es so machen. dir von herzen alles gute.

Na wenn Du Krank geschrieben bist bist Du krank und darfst nicht arbeiten. Arbeitest Du dennoch rechtfertigt dies dein Arbeitgeber die Fristlos zu kündigen. Aber wenn Du wieder Arbeiten willst dann gehe doch als Wiedereingliederung Stundenweise in dein alten Job.

Das siehst Du so. Natürlich tut es Dir gut, mal raus zu kommen. Das Problem sind die anderen. Die Arbeitskollegen, die derzeit deine Arbeit mit machen müssen. Ob die das so gut finden, dich da zu sehen, wage ich zu bezweifeln. Denn auch auf deiner Arbeit wärest du ja wieder unter Menschen und würdest mal raus kommen. Zumindest, wenn du stundenweise wieder einsteigen würdest. Ganz ehrlich, ich würde das Risiko nicht eingehen, wenn dir dein derzeitiger Arbeitsplatz noch wichtig ist.

unter leistungsdruck arbeiten und kleine handreichungen kurzzeitig anbieten sind ja wohl ein unterschied..kopfschüttel!

ein Arzt darf bei einer Krankschreibung gewisse Tätigkeiten und Unternehmungen erlauben, sofern sie die Gesundheit und Genesung des Patienten nicht gefährden

allerdings beachte, wenn Dein Mann nicht auch eine zweite Person für seine Ablösung besorgt hat... wie willst Du erklären... Du wußtest im Vornherein an dem Tag XXX bist Du fit um da auf der Matte zu stehen.. auch regelmäßig auf einem Hundeplatz zu erscheinen ist unklug..

Na, auf die Erklärung bin ich gespannt! Wie schadet mir denn der Hundeplatz bei meiner Genesung?

@Lioness22

angenommen, Du gehst 3x oder täglich für 3 Std. zu festen Zeiten auf den Hundesportplatz.. na dann kannst Du in der Zeit ebenso regelmäßig zu den Seiten wenigstens Std.weise zur Arbeit gehen, denn Du bist ja so fit und kannst Deine aktive Zeiten vorher bestimmen... das bedeutet dann Du bist nicht wirklich so krank, wir Du vorgibst.. :(( etwas anderes wäre es Du gehst nur mit dem Hund sporalisch mal in den Garten spieln :))

Für mich wäre das Schwarzarbeit.

Auf den Markt gehen, am Wochenende auf den Hundeplatz, spazieren gehen....alles bei deiner Krankheit aktzeptiert.

Aber deinem Mann helfen - das würde nicht aktzeptieren. (Obwohl ich es sogar verstehe, dass es dir nicht schaden würde)

Was möchtest Du wissen?