THC-Urintest postiv, Einnahme in Holland

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dürften die Beamten bei der geringen Restmenge dir ein Verfahren anhängen?

Von welcher "geringen Restmenge" sprichst Du? Wenn in Holland alles aufgeraucht worden ist, gibt es keine Restmenge. Und welchen Grund sollte die Polizei haben Dich eine Woche anzuhalten, wenn Du nicht verkehrsauffällig fährst?

Natürlich ist es rechtens die Teilnahme an einem Urintest zu verweigern, wenn es keinen verkehrstechnischen Grund (z.B. rote Ampel übersehen oder Schlangenlinien fahren) dafür gibt. In aller Regel reagieren die Cops dann bei einem jungen unerfahrenen Verkehrsteilnehmer mit der Drohung, dieser müsse dann wohl mit auf die Wache kommen, wo alles ein wenig längert dauert und eventuell eine Blutprobe genommen wird. Das ist allerdings nur ein psychologisches Spiel, denn die Cops wissen genau, dass eine Blutprobe richterlich angeodnet werden muss und diese Anordnung nur dann erfolgt, wenn tatsächlich konkrete Hinweise auf Drogenkonsum vorliegen. Die Weigerung der Teilnahme an einem Pinkeltest ist aber kein konkreter Hinweis auf Drogenkonsum.

Im Prinzip hat man nichts falsch gemacht. Selbst wenn man nicht in Holland war, so wäre der Konsum nicht strafbar.

Die Verkehrsbehörde ist da aber gerne eigen. Die sagen dann gerne "Du hattest THC in dir, du darfst nicht fahren".

Hmm... Ich weiß nicht. Vielleicht kann man auf einem Bluttest bestehen. Da wäre dann nichtsmehr drin.

Abgebaut ist es erst Wochen später, es richtet sich allein an die Menge die bei der Probe analysiert wurde! Ab Wert xy (grad nicht zur Hand) passiert nix!

Keine Ahnung? Dann besser nicht kommentieren!

du kannst es auch in pusemuckel eingenommen haben, es geht nur um fahren unter drogeneinfluß, ob es halt ausreicht

die machen doch drugwipe

nach 7 tagen wiped sich da nix mehr

N Wischtest meinst du? Ja da würde man nichtsmehr finden nach 7 Tagen.

@user2431

ja mehr machen die nicht

Was möchtest Du wissen?