termin im arbeitsamt telefonisch abgesagt, sperrzeit eine woche

5 Antworten

Du kannst nicht einfach "aus persönlichen Gründen" einen Termin absagen. Dass du das nicht wusstest, zählt nicht.

Bei der Meldung auf dem Arbeitsamt hast du eine Merkblqatt für Arbeitslose bekommen und dafür auch unterschrieben. Wenn du das dann nicht liest, ist das dein Problem.

Wenn du Arbeit hättest, kannst du ja auch nicht sagen, ich komme heute "aus persönlichen Gründen" nicht zur Arbeit.

bester Hans; Persönlich Gründe können mannigfaltig sein. In diesem Fall meldete sich kalinka007 ordnungsgemäß aufgrund der Meldeaufforderung. Es liegt daher kein Meldeversäumnis vor.

Dummschnack mit dem Vergleich bzgl. Arbeit.

das komplette Geld streichen

Ja.

Möglicherweise kann die Sperrung zurückgenommen werden, wenn die Terminabsage nachweislich im PC gespeichert ist - aber das weiß ich nicht genau.

Man sollte immer persönlich und nach Möglichkeit mit einem Zeugen hingehen. Oder schriftlich absagen.

Keine Ahnung, aber wenn man arbeitslos gemeldet ist, muss man schon zur Verfügung stehen. Da sollte man schon einen wirklich guten Grund haben nicht zu erscheinen. Wenn du beim Arzt warst, kannst du dir ja noch nachträglich ein Attest holen.

die ***** haben mich sogar gesperrt weil ich wegen eines Bewerbungsgespräches nicht zum Termin konnte !!

Hi kalinka007,

geh morgen zur AA und melde Dich. Dort kannste dann alles bereden. Du solltest aber den Beleg mitnehmen, woraus hervor geht, warum Du nicht erscheinen konntest. Da es ja im Computer vermerkt ist, wird es nicht zu einer Sperre kommen:

der Vermerk über meine terminabsage war im pc gespeichert

Sollte die Zahlung trotzdem eingeschränkt werden, gibts immer noch den Dienststellenleiter, den Du anschreiben solltest. Er muß sich dann um das Problem kümmern. Grüße


Was möchtest Du wissen?