Taxi fährt ohne Taxameter, dubioser Betrag?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nun zu meiner Frage: Darf er ohne Taxameter überhaupt Taxi fahren und die Preise so intransparent festlegen? Für mich riecht das ein Wenig nach Betrug. Vorsichtshalber habe ich ein Bild vom Kennzeichen und dem Namen der Firma gemacht

Auf gar keinen Fall! Hier hättet ihr die Polizei rüfen müssen. Nur der Preis den das Taxameter zeigt darf verlangt werden, da gibt es sehr strenge Vorschriften. Hättet ihr die Polizei gerufen, wäre der vermutlich sehr schnell abgehauen ohne dass ihr zahlen müsstet.

Einer der Gründe für die heftigen Gesetze rund um das Taxameter ist die Steuer, ohne Taxameter können die Kilometer als "Leerfahrt" angegeben werden und der Gewinn nicht versteuert werden. Hier besteht vermutlich nicht nur Betrug Euch gegenüber sondern vermutlich auch Steuerhinterziehung.

Ja, er darf einen Pauschalpreis nehmen. Jedoch wenn Du von der (seiner) Taxifirma den Preis genannt bekommst, muss er dieses Preisangebot einhalten, wenn Du die richtigen Angaben über die personenzahl und Strecke gemacht hast. Hast Du dir eine Quittung über den betrag geben lassen? Sonst hast Du schlechte Karten beim reklamieren.

Quittung hab ich keine. Aber 6 Zeugen.

Das war mit Sicherheit ein Nepp! Ohne Taxameter geht gar nichts. Da kann er rechnen wie er will. Wenn er 40 € am Telefon sagte, dann war das ein Festpreis und mehr hättet ihr ihm auch nicht geben brauchen.

Doch,es geht auch ohne Taxameter.Nämlich wenn man tatsächlich einen Mietwagen geschickt bekommt. Dieser sollte aber dann über einen Wegstreckenzähler verfügen, wonach der Preis berechnet wird. Dann muss aber der Tarif auf Verlangen eingesehen werden können. Zudem gibt es auch noch andere Merkmale, die zu berücksichtigen wären.

intressant wäre auch zu wissen, ob er berechtigt war, euch zu tranportieren, sprich, hat er eine Lizenz gehabt. solche privatfahrten sind ja verboten.

Du weißt doch überhaupt nicht, ob er eine Privatfahrt gemacht hat. Das läßt sich aber alles über die Genehmigungsbehörde klären. Die findet man zumeist bei den zuständigen Ordnungsämtern.

Das war eindeutig Betrug und Schwarzarbeit und kein Mitarbeiter einer Taxizentrale und da wäre es gut gewesen sich das Kennzeichen zu notieren und ihn anzuzeigen. Die Polizei hätte das geklärt und es wäre zu einer saftigen Strafe gekommen. Euer Geld hättet ihr auf jeden Fall zurückbekommen. Zeugen gab es ja genug im Taxi.

Wie kommst du auf Betrug und Schwarzarbeit. Das kann man pauschal hier überhaupt nicht sagen. Wichtig ist einizig und allein, ob es für diesen Wagen eine Konzession bei der Stadt gibt. Um alles weitere werden die sich dann kümmern.

Was möchtest Du wissen?