Stromleitung durchbohrt - was nun?

5 Antworten

wenn mans selbst richten kann, dann ja, aber einfach lüsterklemme rum ist ein wenig wenig... entweder müsstest du eine dose setzen, oder die schadstelle mit pressverbindern verpressen und entsprechend isoliren mit schrumpfschlauch.es gibt spezielle reperaturpressverbinder, die sind was länger so kann man sie da besser verarbeiten.

lg, Anna

kommt drauf an wie tief das kabel in der Wand hängt.Der sicherste Weg schon als Absicherung der Brandgefahr ist allerdings der Elektriker.

Ausserdem glaube ich nicht das Dein Vermieter zulässt das Du selbst daran herumdoktorst.

das wird ein wenig komplizierter fürchte ich. Ruf den Elektriker an und lass es dir richten

Reparieren: Sicherungen raus, Wand aufmachen, Kabel reparieren (Dazwischensetzen mit Quetschklemmen, keine Lüsterklemmen!), gut isolieren und Zuspachteln - fertig.

britzel wenn er schon eine solche Frage stellt, sollte er doch lieber einen Fachmann konsultieren und nix selbst machen...

Es sollte so gehen - ist aber nur ein Provisorium. Mit Strom spielt man nicht - Lebensgefahr: also lass einen Elektriker ran.

Elektroanschluss unter alter Tapete freilegen?

Hallo zusammen,

ich renoviere gerade meine neue Wohnung, die ich in Kürze beziehe und möchte später darin auch gerne Bilder aufhängen. Nun habe ich gesehen, dass sowohl im Ess- als auch im Wohnzimmer an genau den richtigen Stellen in den Wänden vermutlich Elektroanschlüsse für Wandlampen sein könnten. Unter der weißen Rauhfaser-Tapete zeichnet sich jeweils eine kreisrunde, flache Dose ab, wie man sie zur Abedeckung von nicht benutzten Anschlüssen kennt, die möglichst plan mit der Wand abschließen sollen. Nur leider wurde über die Dose drüber tapeziert. Die Vermieter sind sich nicht mehr sicher, ob darunter tatsächlich Elektroleitungen liegen. Kann ich um die Dose herum die Tapete mit dem Cutter einscheiden, die Dose rausziehen und - falls kein Kabel vorhanden - die Dose anschließend wieder einsetzen und wie geplant drüberstreichen? Oder ist das Einsetzen der Dose nach der Entfernung nicht mehr so ohne weiteres möglich? Etwaige Absätze stören mich nicht, da ich wie gesagt farblich sowieso drüberstreichen und dann vermutlich auch ein Bild über die besagte Stelle hängen würde. Die Tapete ist sonst noch tipp-topp in Ordnung, so dass ich sie keinesfalls im Ganzen herunterreißen möchte, sollte was schiefgehen!

Leider kenne ich auch niemanden mit einem Gerät zum Aufspüren von Elektroleitungen und extra für diese Thematik einen Elektriker kommen zu lassen ist mir zu teuer.

Was meint ihr? Wie sicher kann ich sein, dass unter solchen flachen, runden Dosen tatsächlich Anschlüsse liegen?

Bitte nur hilfreiche und keine klugscheißerischen Antworten! Danke!!

Viele Grüße

...zur Frage

Baufirma nach 19 Jahren wegen Baumängel verklagen

Hallo, wir haben vor 2,5 Jahren ein Eigenheim Baujahr 1994/95 gekauft. Es handelt sich hierbei um ein Fertigteilhaus. Von Außen ist das Haus sehr schön und von Innen mussten wir nur ein paar Renovierungsarbeiten vornehmen. Wir stellten schon nach kurzer zeit fest, das die Schalldämmung in den Außenwänden nicht besonders toll ist, denn man denkt die Auto (wenig befahrene Straße) fahren Lärmtechnisch durchs Haus. Wir hatten jetzt einen Rohrbruch im Bad und mussten wegen den Holzdecken das komplette Bad rausreißen und Teile der Wand. Bei diesen Arbeiten stellten wir fest, das bei manchen Wänden gar keine Dämmung dazwischen ist und bei anderen ein Dämmung von 40mm, also ein Witz an Dämmung. Die Dampfsperren sind alle zerschnitten und durchgebohrt. Wir konnten alles noch einmal machen. Wenn wir jetzt an die anderen Zimmer denken wir uns übel. Die ganze Dämmung ist blau und schwarz von der Feuchtigkeit. Der Elektriker und der Klempner die da waren meinten, dass wir froh sein könnten, das das haus noch nicht abgesoffen oder abgebrannt sei bei den Installationen. So schön wie das Haus ist stellen wir immer mehr Mängel mit. Da die Wände vorgefertigt waren, konnten die Vorbesitzer auch nicht wissen, dass die Wände überhaupt nicht ordentlich oder gar nicht gedämmt sind. Kann man die Baufirma im Nachhinein verklagen wegen Baupfusch? Man macht ja nicht jeden Tag oder kurz nach dem Kauf die Wände auf um zu schauen ob alles ok ist. Eigentlich macht man die Wände ja nie auf, nur durch den Rohrbruch waren wir ja gezwungen. Über eure Meinung und Antworten würde ich mich sehr freuen. LG Madeleine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?