Nicht ordnungsgemäße Stromleitung angebohrt: Vermieter verantwortlich?

5 Antworten

Die Sache ist doch ganz einfach: Meldet das Eurer Privathaftpflichtversicherung. Entweder sie zahlt, weil sie Eure Haftpflicht anerkennt oder sie zahlt nicht und hat dann als weitere Aufgabe die Pflicht, die unberechtigte Forderung abzuwehren. Wo ist das Problem?

um verborgene Leitungen zu suchen bzw zu vermeiden dass man sie anbohrt benutzt man entsprechende Leitungs/Metallsuchgeräte. Du hast einfach darauf losgebohrt ohne dich davon zu überzeugen dass darunter Wasser/Stromleitungen liegen könnten. Das war fahrlässig von dir. Hast du private Haft ? Eventuell begleichen die den Schaden

Ich sehe hier einzig die Möglichkeit einer Regulierung über deine private Haftpflichtversicherung. Wenn die Leitung nicht diagonal sondern horizontal bzw. vertikal installiert wäre, hättest du sie vermutlich auch angebohrt. Allerdings halte ich für diese kleine Reparatur den Betrag von 270 Euro für erheblich überhöht.

da ist doch wohl jede selbst für Verantwortlich >Frage: Sind wir tatsächlich haftbar oder fällt dies eigtl. dem Vermieter zu?< hat der Vermieter gebohrt, oder du ? man kann nicht andere für deine "Tüffelliegkeit" verantwortlich machen ??

ein Handwerker (eigtl. ein Klempner) kam und fuhrwerkte mit einem Phasenprüfer so lange herum, bis die Sicherung rausflog. Derselbe Herr sagte uns, das müsse nun aufgemacht und geflickt werden, meinte aber auch, dass er dort selber ohne Bedenken gebohrt hätte.

Ein Handwerker aber nicht vom Fach.

Eigentlich sollte man wissen, das man nicht so ohne Weiteres bohren sollte.

allerdings hat man uns beim Einzug auch nicht aufgeklärt.

Muss man auch nicht, Du musst Dicvh vergewissern ob und wo Stromleitungen liegen, wenn Du bohrst.

MfG

johnny

Was möchtest Du wissen?