Strom abgestellt und verblombt! Anbieter wehseln?

5 Antworten

In 2018 wurden bei 350 000 Haushalten von den Energieversorgern der Strom abgestellt, weil die Kunden ihre Rechnungen nicht zahlten.

Wenn da über 1000.--€ an Stromkosten bei deinem Bekannten aufliefen, will EON freilich das Geld. Dass der Strom erst dann wieder angestellt wird, wenn die Schuld beglichen ist, kann man verstehen.

Dem aus dem Wege zu gehen und sich bei einem anderen Stromanbieter anzumelden, wird nicht funktionieren.

Dass dein Bekannter seine Rechnungen nicht bezahlt, würde der neue Stromanbieter bei einer Anfrage bei er Schufa erfahren und schon wird es nichts mit einem neuen Stromlieferanten.

Nein, das dürfte nicht funktionieren. Die EON hat den Zahlungsrückstand mit Sicherheit an die Schufa gemeldet und der neue Stromanbieter wird sich dort erst mal über deinen Freund informieren und dann ablehnen.

Wenn Eon bei Angebot der Ratenzahlung "So" reagiert hat die Geschichte noch mehr Vergangenheit. Ansonsten würden sie die Versorgung gleich herstellen.

Wechsel des Anbieters geht nicht so einfach, Schufa, Grundversorger, etc.

MfG Ursusmaritimus

Dein Freund wird sich das Geld irgendwo leihen müssen. Vielleicht gibt ja der Arbeitgeber einen Vorschuss. Und sonst erst mal 500 EUR zahlen und dann fragen, ob der Rest in kleineren Raten kommen kann.

Na das dürfte (zum Glück für die ehrlichen Kunden) nix werden.

Sonst einfach immer wieder einen neuen Anbieter suchen, bis der auch sperrt?

Lösung: Schieß deinem Bekannten das Geld vor. Dann kann er - nach Belieben - beim alten Anbieter bleiben oder wechseln.

Was möchtest Du wissen?