Strafzettel wegen Parken im "Anlieger frei"-Bereich

5 Antworten

Manchmal helfen kleine Notlügen aber zuvor solltest du dich überzeugen ob die Anlieger dort evtl. nur mit Anliegerkarte Parken dürfen.Ansonsten hast du dein Auto einem Herrn (Schulze),wohnhaft in der (Wagnerstr.Nr 13) geliehen und damit zählt er zu den Anliegern und hat sein Recht wahrgenommen,dort zu Parken.Die Straße dürfte dir bekannt sein und
Nr. und Name erfährst du an der Haustürklingel.Kannst es ja versuchen.

Das wird überprüft und ist somit sinnlos!

Hab mich mal durch i-net geforstet,

ich habe herrausgefunden das du alles mögliche als anliegen nutzen kannst

  • freund besucht
  • im garten geholfen bei einer netten oma
  • zigaretten am zigarettenautomaten in dieser straße geholt oder irgendwas an irgendeinem automaten dort und mit viel glück ist in dieser straße sogar eine firma zu der du wolltest deine bewerbung abgeben...

du amchst einen schönen brief fertig schreibt höflich und plausibel rein was du dort getan hast beziehst dich auf denen ihr aktenzeichen und die sache hat sich erledigt ;)

ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

danke :) meinst du, man muss da dann nicht irgendweinen namen, also zeugen angeben, wenn man behauptet, man hätte dort jemanden besucht?

@Postbotin

Ja, das muss man und wird dann auch überprüft!

@user1792

und wenn ich sage, ich hab dort mein auto abgestellt, weil ich bei bauarbeiten in der straße zuschauen wollte oder sowas? :D bin ich dann immernoch ein "anlieger"?

@Postbotin

Wenn du dich dazu noch lächerlich machen möchtest, dann sag das!

@user1792

da wird rein garnichts übrprüft bei 20,-€ kann ich mir zumindest nicht vorstellen... sag doch einfach das du den müll für eine alte dame dort entsorgt hast und gut is...

Du kannst zu deiner Verteidigung ausführen was du möchtest. Lügen ist ja nicht verboten.

Aber ob diese OWI dann eingestellt wird, ist sehr fraglich, du solltest mindestens einen Namen und eine Adresse nennen können, oder sonst irgend einen Grund, weshalb du dort Anlieger bist. Und dazu gehört nicht der von Matjes1703 genannte Grund...

Wenn diese Straße zu deinem Betrieb führt dann bist du da Anlieger. Das Befahren ist für dich also erlaubt, und wenn nicht irgendwie anders ausgeschildert (Halteverbot etc) dann müsste parken doch auch ok sein denke ich.

Das wäre ein reines Durchfahren der Straße und damit nicht erlaubt, denn die Rettungswache liegt offensichtlich nicht innerhalb dieser Straße.

Vermutlich braucht man dort zum Parken einen Anlieger-Ausweis im Auto, da kommst Du so oder so nicht rum...

das dürfte so nicht sein. Was du meinst ist ein Bewohnerausweis.

@fs112

Wie auch immer das jede Gemeinde nennt, anders würde dieser Strafzettel keinen Sinn ergeben. Und dass solche Strafzettel sinnlos vergeben werden, glaube ich nicht...

@MosqitoKiller

für jede Gemeinde gilt die selbe StVO, da gibt es keine Fantasieausweise.

@MosqitoKiller

nein, parkausweise, bewohnerausweise, oder ähnliches braucht man dort wirklich nicht...der strafzettel IST total sinnlos, ich schätze mal er wurde auf gut glück ausgestellt, da man ja wie gesagt nicht wissen kann ob ich anlieger bin oder nicht...

@Postbotin

natürlich wurde die Verwarnung ausgestellt, weil der Verdacht vorliegt, dass das FZ ordnungswidrig dort abgestellt ist. Der Anfangsverdacht ist gegeben. Dafür gibt es ja die Anhörung, sollte dieser Verdacht falsch sein...

Man sollte eben nur damit rechnen, dass die Behörde auch mindestens zwei Zeiten festgestellt hat, an dem das Fahrzeug dort unbewegt stand. Z.B. um 9:23 und 15:53 Uhr.

@Postbotin

Ob du Anlieger bist oder nicht, kann sehr schnell festgestellt werden!

@user1792

@ dafee:

Wie soll das denn gehen?

@Crack

Das würde mich auch mal interessieren, @Crack. ;)

Was möchtest Du wissen?