Gilt die schnauze über dem Gehweg als PARKEN AUF dem gehweg?

5 Antworten

Wenn Teile des Fahrzeugs in den Gehweg hineinragen, dann ist das "Parken auf dem Gehweg". Ob man dafür in jedem Fall geknollt werden muss, sei mal dahingestellt.

Wodurch ein Teil des Bürgersteiges blockiert wird, wo die Räder stehen ist dabei unerheblich.

Wenn die Nutzung für Fußgänger auch noch eingeschränkt wird (zwei Erwachsene nebeneinander bzw. Passage mit Kinderwagen bei "Gegenverkehr"), wird auch ein Widerspruch nicht viel bringen.

Und wenn Fußgänger nicht beschränkt wurden?

@Mrslovingit
Und wenn Fußgänger nicht beschränkt wurden?

Unerheblich... Der Tatvorwurf ist rechtens...

@archilles66

Wenn Fußgänger behindert werden, dann ist die Verwarnungsgebühr höher, es kann dann bis zu 30 € kosten.

Eindeutig ja. Du hast mit Deinem Fahrzeug den Raum des Gehweges beansprucht - was ordnungswidrig ist. Stell Dir vor, Du läufst am Rande eines Gehwegs, von hinten kommt ein Lkw und fährt Dir mit dem Spiegel gegen den Kopf. Wer hat den Fehler gemacht? Wohl der Lkw-Fahrer, der den Raum über dem Gehweg beansprucht hat - auch ohne mit den Rädern den Gehweg zu berühren.

Wenn das Heck oder die Schnauze beim Parken z. B. auch nur 1 cm in ein Halteverbot hineinragen, ist das Parken im Haltverbot - das gleiche gilt auch für Gehwege ...

Ich habe auch schon äußerst denkwürdige Strafzettel bekommen - und bin mit meiner Ablehnung durchgekommen. Auf jeden Fall Einspruch erheben!

ist mein erster Strafzettel, könnte die Angelegenheit teurer werden wenn man Einspruch erhebt oder sonst irgend etwas auf mich zukommen?

@Mrslovingit
bin mit meiner Ablehnung durchgekommen

in diesem Fall möglich

Auf jeden Fall Einspruch erheben!

klar, wenn man genug Spielgeld hat, vielleicht klappt das ja...

Wenn Einspruch verworfen wird kommen zu der OWi nochmal 23,25 € (glaube ich) dazu... ;-))

Was möchtest Du wissen?