Strafbar? Schneeball werfen

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar ist das strafbar! Sachbeschädigung, evl Körperverletzung... Wenn der fahrer auch noch sterben sollte, Totschlag! Üble sache... Finger davon lassen!!!

es ist insoweit strafbar, dass du dadurch einen Unfall auslösen könntest (Fahrer erschrickt, verreisst das Auto und fährt gegen anderes Fahrzeug)..... dadurch könnte es dir passieren, dass du zum einen finanziell nie mehr auf die Füsse kommst, wegen fälliger Regressansprüche, und andererseits hättest DU zu verantworten, dass ein Mensch zu Schaden gekommen ist...

ja wenn der ball zu hart ist wegen sachbeschädigung. und wenn sich der fahrer erschreckt und einen unfall baut versuchter mord bzw. tötung

Na da einen Vorsatz oder ein In-Kauf-Nehmen einer Tötungshandlung zu konstruieren dürften in der Praxis schwer werden...

Wenn der Wagen beschädigt wird ist das Sachbeschädigung.

Wird dadurch der Straßenverkehr beeinträchtigt oder es kommt sogar zu einem Unfall, dann ist das ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und das gibt dann richtig Ärger. Ich glaube u.U. Knast.

In erster Linie ist es eine saublöde Aktion, weil richtig gefährlich! Wenn der Fahrer sich erschreckt und das Lenkrad verreißt kann vieles passieren. Dann wärst du ggf. für den Schaden verantwortlich und müsstest zahlen.

Darüber hinaus handelt es sich möglicherweise um einen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gemäß § 315b StGB. Das Gesetz sagt dazu Folgendes:

§ 315b StGB - Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

(1) Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er

  1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
  2. Hindernisse bereitet oder
  3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Handelt der Täter unter den Voraussetzungen des § 315 Abs. 3, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

(4) Wer in den Fällen des Absatzes 1 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(5) Wer in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ich habe übrigens erst letzte Woche ein Kind ordentlich rund gemacht, dass meinte meinen Wagen während der Fahrt mit Schneebällen bewerfen zu müssen.

Was möchtest Du wissen?