Sorgerecht VOR und NACH der Heirat leiblicher Eltern

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern er als Vater des Kindes anerkannt ist, bekommt er mit der Heirat das Sorgerecht. So stehts geschrieben im BGB http://dejure.org/gesetze/BGB/1626a.html Dafür bedarf es dann nicht mehr seines Antrages und nicht Deiner Zustimmung.

Hallo, danke für die Antwort. Habe soeben auf den Link geschaut. Er hat bereits zwei weitere Kinder, die er nicht sehen kann / darf, wie auch immer. Ich hatte jahrelang keinen Kontakt zu ihm. Jetzt haben wir uns wiedergesehen, weil ich einige Dinge klären wollte. Die Anziehungskraft SCHEINT auf beiden Seiten da zu sein. Plötzlich kam er mit der Idee, ich sollte hier alles abbrechen und zu ihm ziehen (weit weg von hier) und er will mich sofort heiraten. Jetzt weiß ich wohl, warum. Er will wenigstens EINS seiner Kinder "haben" und nicht wieder hergeben. Bin geschockt!

@LucyJuni2009

Naja, SO dann ja auch nicht. Gemeinsames Sorgerecht bedeutet ja nur, daß die Eltern ZUSAMMEN bestimmen. Wenn sie sich nicht einigen können, kann man das Familiengericht entscheiden lassen - zum Wohle des Kindes

@skyfly71

Schon, aber er hat mich damals sitzen lassen, keinen Unterhalt bezahlt und sich nicht gekümmert. Und dann plötzlich ist SEINE Chance da, mir Honig um die Nase zu schmieren, mich hier weg zu holen MIT dem Kind und wenn wir dann verheiratet sind, schickt er MICH wieder mal in die Wüste und bekommt nachher das Kind zu gesprochen und ICH kann dann sehen... Er sagt, er hat ziemlichen Einfluss... SO hat er sich das also gedacht, es geht nicht um mich, sondern nur um´s Kind, das wär sein größter Traum, oh mann...... !!!

Hallo LucyJuni2009,

du bist schlau...aber dann sei doch auch so schlau und heirate ihn nicht! Du hast durch diese Heirat nur einen einzigen Vorteil, die Familienversicherung (Krankenkasse) alles Andere verschlechtert sich für dich enorm. Ich frage mich auch gerade warum du ihn heiraten willst wenn du so etwas von ihm denkst. Das geht in die Hose, eine Ehe ohne Vertrauen funktioniert nicht. Zu deiner eigentlichen Frage, er hat nicht automatisch das Sorgerecht, das Kind trägt auch nicht automatisch seinen Namen nur weil er dich heiratet. Er kann das gemeinsame Sorgerecht (bei nichtverheiratete heisst es geteiltes Sorgerecht) aber ohne dein Wissen beantragen, das könnte er übrigens auch jetzt schon, dazu muss er dich nicht heiraten. Ich rate dir mal beim Jugendamt oder einem Anwalt nachzufragen (Beratungsgespräch) die können dir genau sagen wie er es beantragen muss und wie das alles abläuft.

Mit dem Rest kenne ich mich nicht aus. Sinnvoll wäre es vielleicht beim Jugendamt zu fragen, wie das rechtlich aussieht. Aber diese eine Satz hat mich zu einer Antwort bewegt:

Ist diese Heirat womöglich ein Trick, um an das Sorgerecht zu kommen?

Wenn du so etwas für möglich hältst, auch dem Text entnehme ich dass du nicht möchtest, dass er das Sorgerecht bekommt, warum zum Teufel willst du den dann heiraten? Eine Beziehung sollte auf Vertrauen basieren. Mit so viel Misstrauen kann das nichts werden.

Vor und ohne mit der Kindesmutter verheiratet zu sein, kann der Kindesvater das Sorgerecht beantragen und nach geübter Rechtspraxis, wird es ihm auch gewährt, wenn nicht gravierende Gründe dagegen sprechen.

Im Blickpunkt der Rechtssprechung steht IMMER das Kindeswohl ... und jedes Kind braucht sowohl seinen Vater als auch seine Mutter

Mit und durch die Ehe mit der Kindesmutter bekommt der Kindesvater automatisch das Sorgerecht ...

Somit können in beiden Fällen, sowohl der Kindesvater als auch die Kindesmutter das gemeinsame Sorgerecht haben ...

Und dass der Kindesvater für SEIN und DEIN Kind das Sorgerecht bekommt (bekommen kann) das ist keine Falle für dich ... und schon gar nicht für dein Kind.

Und selbstverständlich kann der Kindesvater auch ohne die Zustimmung der Kindesmutter das Sorgerecht bekommen.

Dein Kind ist ein selbständiges Wesen ... ein Mensch ... und nicht das Eigentum seiner Mutter

Diese Fragen würde ich alle dem Jugendamt stellen. Denn nur dort bekommst du eine Antwort, die verlässlich ist.

Was mich aber wundert ist, dass du ihn heiraten willst, obwohl du dir diese Gedanken machst. Anscheinend kannst du ihm, aus welchem Grund auch immer, nicht richtig vertrauen. Dann würde ich generell nicht heiraten.

Was möchtest Du wissen?