Baufinanzierung trotz Schulden?

5 Antworten

Hi! Diese Frage lässt sich so nicht beantworten - viel zuwenig Informationen.
Seit der Einführung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie fallen immer mehr Interessenten speziell in der von Dir geschilderten Konstellation durchs Raster, weil man den Wert einer Immobilie nicht mehr bei der Finanzierung berücksichtigen darf (grob ausgedrückt), d.h. es zählt im Prinzip nur, ob die "gehaltliche Situation" geeignet ist, dauerhaft die Raten zu garantieren. Und je enger die wirtschaftliche Situation bei Euch ist, umso geringer sind die Chancen. Aber genau diese Infos fehlen. Bei der Kalkulation rechnet eine Bank mit Lebenshaltungspauschalen, die bei Dir mit ca. 1200 - 1500 Euro zu Buche schlagen dürften (drei Personen ?). Ich vermute es wird eng, aber unmöglich ist es vermutlich auch nicht. Und was die angesprochene Abhängigkeit angeht - alles Quatsch, bei Mietverhältnissen ist man genau so abhängig. Das muss einfach jeder selbst entscheiden, ob man sein Geld an dritte bezahlt oder am Ende Wohneigentum entstanden ist. Dass dazwischen viel passieren kann ist klar, aber bei realistischer Vorgehensweise sollte alles glatt laufen. Aber die gewünschten Antworten kann Dir trotzdem nur Deine Bank geben. Gruss

Ich weiß, dass der Bauch sagt, dass er verdammt nochmal in dieses schöne Haus ziehen will. 

Aber finanziell vernünftig ist es nicht. 

Du schaffst dir ein tolles Eigenheim aber du begibst dich immer tiefer in die Abhängigkeit. Schon jetzt seid ihr durch eure Autokredite nicht frei. Ihr müsst arbeiten um eure Schulden zu bezahlen. 

Wenn ihr das Haus/Grundstück finanziert, wird das dadurch nicht besser. Du tauscht deine Freiheit gegen ein schönes Eigenheim. 

Und ein Vermögensaufbau kommt mit Schulden nicht in Frage. Du solltest zuerst immer deine Schulden abbezahlen, bevor du sparst. eine finanzielle Unabhängigkeit rückt damit in weite Ferne!

Also ich bin noch nicht so alt wie du, aber aus meiner Perspektive würde ich sagen, dass du das jetzt erst mal lassen solltest. Wenn du nämlich mit dem Hausbar anfängst, und dann geht dein Auto kaputt, oder irgendwas anderes, dann wird's laut deiner Beschreibung richtig kritisch.
Wie es mit der Vergabe von Krediten aussieht kann ich dir aber leider auch nicht sagen.

*Hausbau

Selbstverständlich ist aktuell eine Vollfinanzierung aller Kosten möglich.

Mich wundert dass hier niemand den Forenstarter gefragt hat was er monatlich verdient.

Generell kommt es hier nun auf folgende Eckpunkte an:
Einkommen
Ausgaben für die Autokredite
Restschuld bestehende Autokredite
Herstellungskosten Neubau

Gerne helfe ich auch weiter.

mit negativem Eigenkapital wird es keine Bank geben, die die Baufinanzierung macht. Also ihr müsst erstmal regelmäßig einen gewissen Betrag sparen.

Was möchtest Du wissen?