Sind 35 Euro/Std. für gelehrnten Dachdecker gerechtfertigt (bei zufriedenstellender Arbeit)?

5 Antworten

ist schon okay, wenn ich lese das bei den Autoherstellern Stundenlöhne von 60Euro für Fliessbandarbeit gezahlt wird!

werden :P

Ein Geselle verdient laut Tarif 16,51€ pro Stdunde. Dazu Kommen Lohnzusatzkosten von ca. 80,0 % das beinhaltet (nur eine Auswahl) Weihnachtsgeld, Krankheitstage, Zusätzliches Urlaubsgeld, Feiertage, Krankenkassenbeiträge, Arbeitslosenvers, Rentenvers., Unfallver, Insolvensumlage u.s.w. dann sind wir bei etwa 29,72€, dann kommen noch die Kosten im Betrieb die auf den Stundenverrechnungssatz umgelegt werden müssen: Bürokraft, Arbeitskleidung, Kleingeräte(Bohrmaschine u.s.w) Kosten für Fahrzeuge und Lager, Ausstattung (Leiter u.s.w) Versicherungsbeiträge, Werbungskosten, Briefmarke, Telefon und so weiter und so weiter....... Da kommen dann je nach Betrieb nochmal so 110 bis 150% zusammen sind das dann ca 31,37€ + 16,51€ = 47,88€ ohne MwSt. und der Geselle bekommt von den 16,51€ je nach Steuerklasse so etwa 10€ die er dann ausgeben kann.

Ihr könnt auch bei jeder Kreishandwerkerschaft oder Verbraucherzentrale anrufen die werden das so bestätigen.

Achso Wagnis und Gewinn (Was verdient die Firma an der Stunde oder der Chef) liegt etwa bei 4-6% also 2,50€ pro Std.

Angebot und Nachfrage...

Finde jemanden, der dir das bezahlt, dann ist es okay. Ob etwas gerechtfertig ist, spielt selten eine Rolle.

Für einen Angestellten sicher zu viel, für einen entsprechenden Unternehmer siehts anders aus.

Wenn ich einer Firma einen Auftrag erteile und auf der Rechnung ist der Stundensatz mit 35€ angegeben ist das normal.

Welche Firma kann für 35 Euro arbeiten? Die geht doch gleich pleite.

@DonBrush

kommt drauf an was sie dem Angestellten zahlt

Naja, kommt schon hin, Handwerksarbeit ist oft teuer, vor allem, wenn ein "Profi" am Werk ist ;-)

Was möchtest Du wissen?