Schule Erziehungsberechtigter eintragen mit 21?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schreib in das entsprechende Feld: "Entfällt wegen Volljährigkeit". Dann ist gleich klar, dass du nicht vergessen hast, das Feld auszufüllen, sondern es nicht musst.

Du hast keine Erziehungsberechtigten mehr, lass das Feld einfach frei oder schreib volljährig rein.

Diese Spalte in dem Formular gilt nur für Schüler unter 18. Ab 18 bist du offiziell volljährig, ab 21 sogar vollmündig und darfst selbst unterschreiben. Mach einfach bei "Anschrift des Erziehungsberechtigten" einen Querstrich durch. Irgendwo auf dem Formular musstest du sicher auch dein Geburtsdatum angeben. Wenn sie dieses sehen, wissen sie auch, wieso du keinen Erziehungsberechtigten eingetragen hast.

Wie Khazi schon schrieb gilt das jedoch nicht, wenn du noch durch iwelche Straftaten einen Vormund hast.

Mit 21 solltest du dir die Antwort eigentlich selber denken können. Wenn dir nicht irgendein Vormund gestellt wurde, weil du dein Leben allein nicht bewältigen kannst, hast du mit Völljährigkeit keinen Erziehungsb erechtigten mehr.

Du hast keinen Erziehungsberechtigten, ds gilt nur für minderjährige.

Brief vom TÜV?

Guten Abend.

Ich habe dieses Jahr in den Sommerferien mit dem Führerschein angefangen. Ich bin 17 und mache den Autoführerschein (mit begleitetem Fahren) und den großen Anhängerführerschein. Im Oktober habe ich meine Papiere und das Geld, was Mann ja zahlen muss (insgesamt circa 91€) im Rathaus abgegeben. Ende November habe ich dann einen Brief bekommen, dass die Ausweiskopien der Personalausweise meiner Erziehungsberechtigten noch fehlen würde (von denen mir nie etwas gesagt wurde, weder vom fl oder im Rathaus, es wäre alles komplett). Da mein Vater weit weg wohnt konnte ich die Kopien erst nach Weihnachten weg schicken und es hieß, es würde dann noch einmal 6-10 Wochen dauern. Nun mein Problem: Ich habe heute 3!! Briefe bekommen, dass ich zur Prüfung kann, sobald ich bezahlt habe. Jeder Brief fordert etwas anderes. Im einen heißt es Klasse B und 21€, im 2. Klasse B und 91€ und im 3. BE und 91€. Jeder Brief hat auch eine andere Aktennummer. Die Telefonnummer auf den Briefen ist ebenfalls nicht korrekt, ich lande irgendwo beim TÜV, aber nicht bei der Führerscheinstelle. Die Frau hatte keine Ahnung.

Hatte jemand schon mal das gleiche Problem? Was soll ich jetzt machen? An wen kann ich mich wenden? Und wofür ist das ganze geforderte Geld überhaupt, denn ich habe ja schon über 90€ bezahlt und die Prüfung an sich kostet ja nur 10€ (plus das was die Fahrschule haben will). Ist hier vielleicht jemand, der beim TÜV arbeitet und mir sagen kann, was da bitte schief läuft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?