schon wieder Injektoren defekt? Audi A4 B7 3.0 Tdi

2 Antworten

Reklamiere besser heute als morgen und fahre mit dem betroffenen Fahrzeug möglichst nicht mehr. Dass du beim selben Verkäufer/Händler ja noch ein Auto kaufst bzw. kaufen möchtest, beweist ja, dass Du weiter in sie/ihn vertraust. Problem ist das Auto. Die neuen Ersatzteile haben auf Jeden fall nochmal Garantie, Das müsste die Werkstatt, die es eingebaut hat, auf jeden Fall ersetzen.

Du hättest (eigentlich) direkt nach dem Ersten Einbau das Ruckeln reklamieren müssen. Sag dem Verkäufer besser, dass dir das Ruckeln seit kurzem aufgefallen ist und die Geräusche des Kettenspanners wieder da sin. Kann sein, dass Du sonst zumindest auf den Montagekosten sitzen bleibst, weil Du mit den Defekten ja mehr als 10'000 km gefahren bist.

Die defekten Injektoren und Kettenspanner sind vermutlich nur die Folge einer schadhaften Steuerungselektronik. Da ist wahrscheinlich irgend ein Sensor o.ä. hin und liefert Gülle-Werte an die Bordelektronik . Die arbeitet falsch und zerstört nach und nach alle Geräte, die mit ihr verbunden sind - und hat möglicherweise auch dem Xenonbrenner den Garaus gemacht.

Hatte sowas mal bei meinem Fahrzeug - bin mit einem defekten Kurbelwellensensor ca. 200 km gefahren - zu weit. Der KWS hat Fehlzündungen ausgelöst und so den Kat gelyncht - Fast-Liegenbleiber, 800 Euro mit Einbau für Sensor und Kat + 110 Ökken Leihwagengebühr.^^ waren die Folge.

Hallo,

reklamieren solltest Du immer gleich, wenn Du etwas feststellst, was nicht so ist, wie es sein sollte. Hast Du beim ersten Tausch der Einspritzdüsen, die defekten Düsen gesehen? Bist Du Dir sicher, dass der Händler auch wirklich die Düsen getauscht und den Riemenspanner erneueret hat? Es gibt 2 Möglichkeiten, Du vertraust dem Händler und gehst nochmals hin und erklärst das Problem. Daraufhin sollte er wieder den Fehlerspeicher auslesen und schauen was raus kommt. Irgend etwas kann ja dann nicht stimmen!. Zweite Möglichkeit und das würde ich machen, gehe zu einem anderen Audi Händler, lasse eine Diagnose machen und wenn die sagen, dass die Einspritzdüsen ausgetauscht werden müssen, weil verschlissen und ebenso der Reimenspanner, dann würde ich wieder zur ersten Werkstatt fahren und denen die "Meinung geigen"! Du könntest sie sogar anzeigen, wenn sie eine Reparatur vorgetäuscht haben ..... Einspritzdüsen und Riemenspanner halten normalerweise 90.000 - 120.000 Km. Ich habe an meinem Audi Q7 TDI 3.0 noch gar keine Probleme und habe jetzt 115.000 Km drauf. Viel Erfolg

kette !!! nicht riemen

Was möchtest Du wissen?