Schlüsselübergabe vor Mietbeginn - Rechte des Mieters?

5 Antworten

Mit der Schlüsselübernahme bist du Besitzer der Wohnung geworden. Grundlage wäre ein kostenloser, befristeter und mündlicher Leihvertrag vom Tag der Schlüsselübernahme bis 1.7.18. Daher kann der Vermieter den Leihvertrag auch nicht kündigen, es sei denn, er kündigt fristlos, weil du dazu einen Anlass gegeben hast.

Der Vermieter kommt dir sogar freundlich entgegen. Warum also sollte er dich rausschmeißen?

Kann er auch gar nicht, denn eine Kündigung ist nur aus wichtigem Grund möglich. Das wären z.B. Mietrückstand oder Eigenbedarf. Und ein paar andere wenige Gründe.

Er könnte dir die Schlüssel wieder abnehmen und darauf verweisen das Du vor Mietbeginn keinen Anspruch Auf die Wohnung hast.

Du darfst deine Wohnung genau so benutzen wie wenn du erst am 1. 7. einziehen würdest.

Dein Vermieter macht dir ein Geschenk, bedanke dich höflich und freue dich darüber.

Könnte der Vermieter mich einfach "heraus werfen" oder ähnliches?

Aus welchem Grund sollte er das tun? Deine Gedanke ist unlogisch und nicht nachvollziehbar, wo der Vermieter es dir dch angeboten hat und ab 1.7. eh das Mietverhältnis beginnt. Das solltest du noch erklären, wie du auf die Idee kommst.

Wollte es nur aus Prinzip wissen, man fühlt sich ein wenig unwohl, ohne eine Absicherung.

@Wdknd17

Du hast doch eine Absicherung. Denn es wird ein Übergabeprotokoll gemacht, aus dem sich ergibt, dass due die Wohnung bekommen hast. Und das wiederum begründet eine mündliche Vereinbarung über die vorzeitige Überlassung.

Was möchtest Du wissen?