Rücktritt von Kaufvertrag/Bestellung bei Möbelhaus?

9 Antworten

Ja, es gibt ein Widerrufsrecht doch: Dieses Widerrufsrecht gilt nur für einige wenige Verträge Ein solches gesetzliches Widerrufsrecht gibt es nur für Verbraucher, die mit einem Unternehmer einen Vertrag abschließen (nicht bei Geschäften unter Geschäftsleuten oder Privatleuten) ... UND ... einer der besonderen Fälle eines Widerrufsrechtes vorliegt, und zwar: Bei einem Haustürgeschäft (also Geschäften in der eigenen Wohnung, am Arbeitsplatz, auf öffentlichen Straßen oder den berühmten Kaffee-Fahrten) bei einem Fernabsatzgeschäft (Also Geschäften, die durch Telefon, Fax, Katalogangebote oder per SMS oder Internet abgeschlossen wurden) bei einem Verbraucherkreditgeschäft (also einem Ratenzahlungskauf) Selbst bei diesen Fällen gibt es Ausnahmen, deren Erklärung hier allerdings zu weit gehen wird. Wichtig ist, überlegen Sie sich vorher, welchen Vertrag Sie abschließen, denn das Widerrufsrecht schützt Sie nicht überall. http://www.rechtsanwalt-friedrichshain.de/Urteile/Legenden/index.html?http://www.rechtsanwalt-friedrichshain.de/Urteile/Legenden/Widerruf.html Googlesuche: Bestellung Wiederrufsrecht--- Anmerkung:denke aber, daß ein gutes Geschäft Wert auf Kundenzufriedenheit legt und zur Kulanz bereit ist.

Den Fall der Haustürgeschäfte und des Fernabsatzes hat Clrainbow774 schon vor einer Stunde erwähnt.

@maganz

dies war nur zur weiteren Erklärung,weil ich diese beiden Begriffe bisher nicht kannte. Manchen mag es wohl auch so ergehen.

Rein rechtlich gesehen habt ihr zwei verbindliche Willenserklärungen abgegeben. Widerrufsrecht gibt es nur im Versandhandel. Lasst Euch eine gute Geschichte einfallen (Couch sollte für Sohn sein, der hat jetzt aber schon eine oder so ähnlich) und hofft auf Kulanz der VK, er will Euch ja halten und ein Schaden dürfte noch nicht entstanden sein.

Sie passt gar nicht in die Couchecke.

Ein Widerrufsrecht oder Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag nach BGB für den Verbraucher gibt es nicht nur im Versandhandel.

@KalalaKa636

Nein, auch bei Haustürgeschäften. Damit hat's sich aber dann.

@maganz

Genau, alles andere ist ein Entgegenkommen des Händlers.

also ich weiß nicht warum ihr dieses stornieren wollt. die lieferzeit ist normalerweise 12-14 wochen, wurde aber sicherlich mit dem händler besprochen daß ihr die erst später geliefert haben wollt das dann auf abruf. die wird so bestellt zum frühmöglichsten zeitpunkt andem ihr sie braucht. ein stornieren gibts nach 1,5 wochen nur nocht mit storno gebühren und das sind 25% des kaufwerts. normalerweise. solltet ihr jedoch die garnitur nicht mehr wollen aus anderen gründen dann müsst ihr mit dem händler sprechen. aber mit dieser abstandssume müßtihr rechnen.

Es ist ein rechtsverbindlicher Vertrag zustande gekommen. dieser muss eingehalten werden. Dieser Vertrag gilt ja schließlich auch im umgekehrten Fall, schließlich sagt ja das Möbelhaus auch nicht (nach 10-14 Wochen) "So Herr X. jetzt müssen sie aber 200 € nachzahlen, weil mittlerweile die Preise gestiegen sind" (...oder der Verkäufer sich mal 'ne "Geschichte" ausdenkt -wie von Maximus40 "empfohlen" kotz mit Verlaub).

Wenn der Händler (noch) stornieren kann, kann er den entgangenen Gewinn als Stornogebühr berechnen. Diese beträgt i.d.R. 25% der Kaufvertragssumme - zu Recht wie ich finde.

Soweit ich weiß, gibt es kein generelles Widerrufsrecht. Grundsätzlich müssen Verträge eingehalten werden.

Es gibt nur zwei Ausnahmen:

§ 312 BGB Haustürgeschäft und § 312 BGB Fernabsatzgeschäft

Sorry, aber ich denke, du kannst nur auf Kulanz hoffen.

Steht in den AGBS was vom Widerrufsrecht? Viele Firmen handhanben dies kulanzhalber so.

Hallo zusammen!

Erst einmal vielen Dank für die Antworten.

@Clrainbow774: Nein, in den AGBs steht nichts über Widerrufsrecht.

Ich werde morgen versuchen, mit meiner Frau zusammen etwas auszuhandeln.

Einen schönen Tag noch.

Was möchtest Du wissen?