reifen beschädidgt

5 Antworten

Was dir da passiert ist, ist ärgerlich, wohl wahr. Zumal der Reifen neu war, aber die Antwortgeber hier haben Recht. Mit dem Reifen würde ich nicht mehr fahren, zu groß ist die Gefahr das er platzt und dir weitere Schäden am Auto verursacht, von der Verkehrsgefährdung mal ganz abgesehen. Also Ersatzrad aus dem Kofferraum und Rad gewechselt. Reifen von der Felge ziehen lassen, eventuell beim Polierer die Felge aufarbeiten lassen (Dellen und scharfe Kanten abschleifen und polieren, auf keinen Fall versuchen mit dem Hammer an der Felge rum zu dängeln, ist verboten) und einen neuen Reifen drauf ziehen. Wenn du mit dem Vorderrad auch über den Bordstein bist, auch den Vorderreifen wechseln lassen, Sicher ist Sicher.

PS: Meinem Vater hat ein geplatzter Reifen das Radhaus und den Kotflügel zertrümmert.

Zieh dir auf jeden Fall den Ersatzreifen rauf, mit diesem auf gar keinen Fall fahren!. Und wenn Du mit 30 km/h den Bordstein erwischt hast ist die Felge mit Sicherheit auch fertig. Zum TÜV musst du nicht, die haben da nichts mit zu tun, aber zur Werkstatt um mal nachsehen zu lassen ob Du da an der Aufhängung auch etwas beschädigt hast. Ein teurer Spaß :-(

ich glaube mit der Aufhängung ist alles in Ordnung. Mein Auto fährt gerade aus ohne nach links oder rechts zu fahren. Felge ist nicht verbogen nur am rand paar schäden sieht nicht schlimm aus. Naja passiert muss halt nächste wochen zur Werkstatt

@Vipexe

Wenn der reifen gewechselt wird sollen die sich das einfach mal ansehen; ich kann mit gut vorstellen das die Felge auch einen kräftigen Schlag abbekommen hat - muß nicht, kann aber. Hauptsache du fährst nicht mehr mit diesem Reifen.

Der ausgeschnittene stück am Reifen ist das kleinste Problem. Der Reifen besteht nicht nur aus gummi. Im Reifen ist ein Gewebe vorhanden, dass den Reifen stabilisieren soll. Bei der Reifenlauffläche wird ein Stahlkord verwendet. Der verstärkt sie und sorgt für eine gleichmäßige Auflage auf der Straße. In der Reifenwand wird meist ein Kunststoff oder Glasfaserkord verwendet. Dieser ist muss dem Reifen die Möglichkeit geben, dass er sich seitlich verformen kann, um eine große Auflagefläche auf der Straße zu bieten.

Die größere gefahr ist nun, dass einer dieser Verstärkungen gebrochen oder gerissen ist. Das kann man nicht nachprüfen, da diese Fasern vom Gummi ummantelt sind. Reisen jetzt die Stränge, kann bei hohen Geschwindigkeiten der Reifen platzen. Dadurch wird das Auto zu einem unkontrollierbaren geschoss. Der Wagen bricht aus und kann sich überschlagen.

Mein Ratschlag an dich ist: Auf der Unfallseite beide Reifen wechseln lassen. Den hinteren auf jeden Fall. Wenn du dir vorn nicht sicher bist, ob du auch drauf gefahren bist, musst du ihn unbedingt mitwechseln lassen. Mir wäre an deiner Stelle mein Leben wichtiger als die 100€ für die beiden Reifen.

Das Geld für die Reifen haste schneller zusamm, als das für nen Grabstein ;)

Also ich würd nicht mehr damit fahren, auch wenn dein Auto sich wie vorher fahren lässt, wird es früher oder später Platzen, dann hast du ein größeren Schaden. Es kann auch sein das einzelne Haar risse entstanden sind, die nach einem weiteren Aufprall zersplittern.

Den solltest du auf alle Fälle erneuern lassen.Fahr zu ATU,Pit-Stop oder wie sie alle heißen.

Was möchtest Du wissen?