Mit 40- 50 kmh mit dem Reifen an den Bordstein. Was könnte passiert sein ?

 - (Auto, Werkstatt, Schaden)

5 Antworten

Die Spur und Lenkradwelle könnte verstellt sein. Wenn das ein sehr großer Bordstein gewesen ist, dann könnte eventuell noch eine vorhandene Ölwanne oder Differenzial getroffen worden sein. Das kannst du überprüfen indem du dich unter das Auto legst und guckst ob tief liegende Metallteile starke Bleuen/Kratzspuren aufweisen. Aber dafür brauch es schon einiges. Ansonsten geht sowas eigentlich glimpflich aus.

Ob das Lenkrad richtig steht sieht man ja bei der Gradeausfahrt. Zieht der Wagen bei normaler Fahrt zur Seite, oder braucht das Lenkrad Haltekraft damit der Wagen auf Spur bleibt, ist die Spur (bzw. auch der Sturz) verstellt. Spürst du während der Fahrt nix mach mal, wenn du alleine auf der Straße in ner Tempo 30 Zone bist, ne Vollbremsung und guck, ob der Wagen da zur Seite zieht. Erst mit Händen am Lenkrad und wenn du da noch nix bemerkst, dann ohne Hände am Lenkrad (Wehe hier nörgelt einer, dass man bei der Vollbremsung die Hände am Lenkrad halten müsse! Das geht nämlich und ist ein legitimer Test, da jeder normale Wagen darauf ausgelegt ist stabil zu bleiben).

Und teste wenn du schon dabei bist gleich das Lenkradspiel (du kennst ja die Zwei Finger Methode noch, ne? ;) )

Grüße

Las dein Fahrwerk in der Werkstatt begutachten und zur Not die Spur vermessen.

Wenn man so stark auf den Bordstein gekracht ist. halte Ich es für grob Fahrlässig, das Auto ohne Fachmann wider auf die Straße zu bringen.

Von Lenkung bis Fahrewerk, kann alles mögliche beschädigt sein.

Lenkung ist ein Teil des Fahrwerks.

Dir wird niemand aus der Ferne sagen können, was an deinem Fahrzeug kaputt sein könnte, nämlich alles technisch Wichtige oder nichts. Die Werkstatt muß das Fahrzeug durchsehen, damit du ohne dich und andere Verkehsteilnehmer zu gefährden, wieder am Straßenverkehr teilnehmen kannst. Gehe kein Risiko ein und verlasse dich nicht auf Aussagen von Fremden im Internet, die das Fahrzeug gar nicht kennen und gesehen haben.

Dir wird niemand aus der Ferne sagen können, was an deinem Fahrzeug kaputt sein könnte,

Och das geht. Das Autoradio wirds sicher nicht sein, aber Spur und Lenkung liegt im Bereich dessen, was man bei so einem Unfall erwarten kann.

Die ganze Achse/Fahrwerk könnte krumm sein

Also ab in die Werkstatt und die Achse überprüfen lassen und das Fahrwerk vermessen.

Bei der Fahrwerksvermessung sollte grundsätzlich, das Fahrwerk vorher nach Schäden geprüft werden.

Du erzählst denen einfach, was passiert ist und die wissen dann schon was zu tun, schließlich a) wurden sie dazu ausgebildet, sowas zu erkennen und haben Ahnung und b) ist das deren Job

Was möchtest Du wissen?