Rausschmiss wegen Absenzen, trotz guten Noten?

5 Antworten

Ja, er darf. Es gehört zu den Regeln und Pflichten eines Schülers, am Unterricht teilzunehmen.

Bei wiederholtem Regelverstoß darf man Schüler auch rausschmeißen. 

Eine Ausnahme wäre natürlich, wenn deine Freundin aus Krankheitsgründen die Schule nicht besuchen konnte. Wenn sie ein ärztliches Attest vorweisen kann, dann darf der Schulleiter sie nicht rausschmeißen. Aber das ist bei ihr, denke ich, nicht der Fall? 

Ich würde ihr raten, in Zukunft immer zum Unterricht zu erscheinen, falls sie noch eine Chance kriegt. Es sind nur noch drei Monate bis zum Abschluss, so was sollte zu schaffen sein. 

Ja ich denke auch sie war nicht immer richtig krank. Ich hoffe das sie noch eine chance kriegt. Wäre etwas hart ohne vorwarnung rausgeschmissen zu werden. :/

auch mit guten Noten kann man von der Schule fliegen, wenn man zu viel fehlt. Ist zwar seltener & bei guten Noten wird eher mal ein Auge zugedrückt, aber passieren kann es trotzdem. Es kommt aber auch auf die Schulform, Alter der Schüler & weitere Faktoren an.

Bei manchen Schulformen darf Dich die Schule z.B. gar nicht zur Prüfung zulassen, wenn Du einen bestimmten Prozentsatz gefehlt hast.

Oder wenn es sich um eine weiterführende Schule handelt & keine Schulpflicht mehr besteht. Auch da sind Schule mal schneller mit einem Rauswurf.

Letztendlich ist es oft eine Sache des Einzelfalls...

Es ist eine kaufmännische ausbildung. Ich glaube ab 10% krankheitstagen wird man nicht mehr promoviert ins nächste semester. Es tut mir nur leid für sie . Vielleicht drücken sie noch ein Auge zu :)

Es heißt Abscencen und gibt es in zweierlei Formen einmal die Abwesenheit wie in diesem Fall und einmal die epilepsiebedingte. Da die Epilepsie hier auszuschließen zu sein scheint, bleibt quasi die Abscence mit Synonym schwänzen.

Ja, er darf sie rauswerfen, wenn sie zu viele unentschuldigte Fehlzeiten hat und da hilft ihr das Argument mit den guten Noten nicht weiter. Schulpflicht beinhaltet die regelmäßige Teilnahme am Unterricht und nicht kommen, wie jeder lustig ist und sich dann wundern, wenn es iwann Konsequenzen zur Folge hat.

Das hätte deine Freundin sich früher überlegen sollen, mit dem schwänzen...

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Hmm..bei uns in der schule heisst es absenz denke ich. Jaa aber so ganz ohne vorwarnung..sie ist einer meiner besten freunde. Es ist schade wenn wir nicht zusammen abschliessen können :(

Steht es denn schon fest, dass sie fliegt, oder war das jetzt der letzte Warnschuss?

Dann sollte sie tunlichst jede weitere Fehlzeit vermeiden.

Eine Versagung der Versetzung in die nächste Klasse aufgrund massiver Fehlzeite ist möglich. Selbst dann, wenn die Fehltage entschuldigt sind bzw. nicht in der Macht des Schülers liegen.

In Deutschland ist es sogar so, dass bei einer Fehlzeit von 50% die Versetzung versagt werden MUSS. Egal wie gut der Schüler sonst in der restlichen Zeit war. 

So genau weiss ich es nicht. Ich glaube es war eine warnung. Das ist aber hart. Wenn jemand eine krankheit hat, trotzdem gute noten und nicht promoviert wird :(

@tatjanami

Das ist hart, aber gerecht.

Wenn jemand 50% Fehlzeiten hat, dann ist seine tatsächliche Leistung nicht feststellbar.

Nicht feststellbar ist in Deutschland gleichbedeutend mit 6 = ungenügend. (in der Schweiz ist das glaube ich eine 1).

Das ist auch fair den Mitschülern gegenüber. Stell dir vor, ein Schüler ist das ganze Jahr krank und kommt nur einen einzigen Tag. Diesen Tag ist er in Höchstform und bringt eine 1er Leistung (oder Schweiz 5). Ist es fair, dass er nun ein "sehr gut" im Zeugnis bekommt UND versetzt wird?

In der Ausbildung wäre sie schon nach dem zweiten Tag fristlos gekündigt, daher hat der Schulleiter Recht. Deine Freundin sollte sich an die Richtlinien halten und regelmäßig gehen.

Ausbildung unzureichend?

Ich bin in einer Ausbildung in der Metallindustrie im dritten Lehrjahr. Mein Ziel in der Ausbildung ist es möglichst viel zu lernen, dieses Ziel kann ich jedoch nicht wirklich verfolgen. Ich muss seit 1,5 Jahren für Gesellen immer die gleichbleibenden Tätigkeiten machen, welche mich in der Ausbildung überhaupt nicht weiter bringen. Ich habe dann mehrmals nachgefragt ob ich nicht wenigstens den Lehrgängen, welche fürs zweite Lehrjahr vorgeschrieben sind nachgehen darf. Daraufhin wurde mir vorgeworfen, dass ich nur keinen Bock auf meine Arbeit habe. Seitdem haben mich die Gesellen, welche mich eh schon nicht leiden konnten erst recht auf dem Kieker. Ich bin nun also am Ende des zweiten Lehrjahres und mir fehlen immer noch zwei Lehrgänge, welche ganz klar für dieses Lehrjahr vorgesehen sind. Der Ausbilder kümmert sich auch im Prinzip überhaupt nicht um die Ausbildung. Er sagt nur immer "wir haben ja noch genug Zeit". Er bemerkt es beispielweise nicht mal wenn einige Lehrlinge 2-5 von 8 Stunden am Tag auf der Toilette sitzen. (Im Endeffekt macht er es ja selbst auch). Das Ding ist auch unterdem mir vorgeworfen wird keinen Bock zu haben hör ich dann wie einer der Gesellen einem Lehrling erzählt selbst früher am Tag nach dem Suff oft den ganzen Vormittag während der Arbeit auf dem Klo geschlafen zu haben, oder auf welchem Klo man das beste Internet hat. Die Gesellen beschweren sich auch, dass sie nichts über mich wissen, sowie über mein Zwischenprüfungs Ergebnis. (dort habe ich trotz dem, dass ich krank war eine 2) Es sind meisten die banalsten Dinge und Missverständnisse , die von ihnen angeprangert werden. Sie schmeissen mir auch andauernd ihren Müll auf meinen Platz, nutzen meinen Platz ständig als Ablage und beschweren sich dann, dass ich nicht ordentlich genug bin. (Mein Platz ist mindestens zwei mal täglich zugestellt) Zudem kommt der Fakt, dass mir nichts wirklich gezeigt wird und ich auch sonst im Prinzip nichts fragen darf und wenn ich etwas frage wird behauptet, dass sie es mir schon 100 mal gesagt haben. (Ich habe mir meine Fragen in der Vergangenheit notiert um soetwas zu vermeiden). Wenn ich nun etwas sage wird mir vorgeworfen, dass ich mich immer nur beschwere.

In der Berufsschule lernt man auch kaum noch was, bei dem Lehrer den wir in allen Rechenfächern haben macht man alles nur noch in Gruppenarbeit, während er sich zu 85 Prozent der Stunde außerhalb des Klassenzimmers befindet und wenn er mal da ist erzählt er private Geschichten oder deckt die Lösung auf. Das kann einfach nicht sein!

Alles in allem bin ich mit der Situation wie sie jetzt ist einfach äußerst unzufrieden.

Was würdet ihr tun?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Schulausschluss wegen Schulstreich?

Hallo,

ich habe vor drei Wochen eine neue App auf meinem Handy gefunden. Diese kann Elektrogeräte der passenden Marke an- und ausschalten. Jedenfalls habe ich dies innerhalb von 4 Schultagen ein paar mal gemacht und alles war soweit gut. Danach habe ich mit einem Freund den Fernseher im Atrium, auf dem der Vertretungsplan lief, an zwei Tagen jeweils einmal ausgeschaltet.

Nun wurde ich von meinen Klassenkameraden bei der Schulleitung eigenständig gemeldet und wurde vor 17 Tagen zur Schulleiterin einbestellt. Ich habe alles gestanden, einschließlich eines Streichs, den ich vor 4 Monaten am PC meines Musiklehrers begangen habe. Zudem habe ich mehrere Male betont, dass es mir leid tut und ich es nicht wieder machen würde. Sie behauptet, ich hätte mich in das Mediennetzwerk eingehackt und den Schulablauf massiv geschädigt.

"Vorstrafen" habe ich keine. Nun wurde ich heute, 17 Tage später in ihr Büro einbestellt und sie sagte, sie habe mit dem Klassenlehrer besprochen: Ich bekomme einen 5-tägigen Schulausschluss. Kann ich da irgendwas dagegen machen?

Noch dazu hat sie mich lebenslänglich dazu verpflichtet, mein Handy morgens und nach dem Unterricht abzugeben bzw. abzuholen. Ein verpasster Bus wegen mehreren Gebäuden und Wartezeiten im Sekretariat haben sie nicht interessiert.

Kleine Hintergrundinformationen:

Klasse 9, Land Baden-Württemberg, Gymnasium

Ebenso komisch ist es, dass sie 17 Tage nach Aufklärung der Fälle mir erst die Strafe gegeben hat. Direkt einen Tag vor den Pfingstferien. Die Strafe soll direkt nach den Ferien stattfinden. Ein Elterngespräch ist nicht vor der Strafe geplant und so kurz vor den Ferien bleibt mir auch keine Option, das Ganze anzufechten.

Beste Grüße,

Sven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?