Punkte nach Rückgabe bei Schularbeit abziehen-Gesetz?

4 Antworten

Juristisch weiß ich es nicht, aber durch Erfahrungen aus meiner Schul- und Studienzeit weiß ich, dass es sehr wohl einige Bildungsinstitute bzw. Lehrer machen. In meinem Studium wurden mal die Noten von allen bei einer Prüfung/Klausur nach ZWEI MONATEN verschlechtert, weil sie draufgekommen sind, dass sie falsch bewertet haben. Echt wahr nach zwei Monaten. Da war schon Einsicht und alles. Es gab dann manche Studenten, die dann plötzlich einen Fünfer hatten und nochmal antreten mussten. Für die war das sicher kein schönes Gefühl.

Danke für die schnelle Antwort - Ja das ist ärgerlih, sehr sogar, hoffe du musstest bicht noch einmal antreten.

Danke Lg Raffi

@RaffiHD

Ne zum Glück nicht, weil es ein Nebentermin war den ich nicht machen musste. Aber ich kann mir vorstellen wie bitter es für die Betroffenen sicher sein müssen hat. Vorher freut man sich noch positiv zu sein und dann aufeinmal nach erst zwei Monaten ist man negativ. Wie ein Alptraum quasi. Übrigens wäre ein Pfeilhoch und ein Danke für meine Antwort angebracht :) .

Sie darf das nicht nur, sie muss es sogar. Auf der Schularbeit soll deine Leistung bewertet werden, so steht das in den entsprechenden Schulgesetzen und in allen Vorschriften. Und deine Leistung wird dadurch nicht besser, dass dein Lehrer einen Fehler übersehen hat. Wenn das vorkommt und es keiner bemerkt, hast du eben Glück gehabt. Ich weiß, dass sich (auch in Lehrerkreisen) das Gerücht hält, dass man das man im Nachhinein Fehler nicht mehr bewerten dürfe. In Wirklichkeit wäre der Lehrer aber sogar dazu verpflichtet, wenn er auf einen solchen Fehler aufmerksam gemacht wird. (Es kommt nur selten vor, dass sich, wenn er es nicht tut, jemand beschwert, da der Schüler ja froh ist, wenn der Lehrer ein Auge zudrückt und es sonst meist keiner erfährt.)

Es ist übrigens genau derselbe Fall wie umgekehrt: Wenn der Lehrer einen Punkt übersehen hat und du danach zu ihm gehst, kann er ja auch nicht sagen: "Oh, da habe ich einen Fehler gemacht, aber das steht nun einmal so auf der Arbeit und kann jetzt nicht mehr geändert werden." Er muss dir dann den Punkt geben, da es um deine Leistung geht, nicht darum, wie genau dein Lehrer seine Korrektur gemacht hat.

Laut StPO §16 - Verbot der Verschlechterung (reformatio in peius) stimmt Ihre "Theorie" nicht.

@RaffiHD

Was hat denn die Strafprozessordnung mit der Schule zu tun? Darin geht es den Ablauf von Gerichtsverfahren!

@Trevrizent

Mh, okay hast Recht

Ich weiß nicht ob es dafür ein Gesetz gibt, aber dürfen tut sie das nicht.

Wie du schon gesagt hast. Punkte hinzufügen geht aber wegnehmen darf sie auf keinen Fall.

Gehe am besten noch einmal zu ihr und versuche es zu klären. Wenn das nicht geht gehe zu deinen Eltern oder zum Schulleiter/-in.

Danke für die schnelle Antwort. War heute bei der Direktorin und sie wusste auf die Schnelle auch nichts, da sie so einen Fall noch nie hatte- Jetzt muss ich das nach den Ferien mit meiner Lehrerin und mit meiner Direktorin in einem Gespräch klären. Wäre gut gewesen, wenn ich dazu ein Gesetz hätte. 

Danke, Lg Raffi

"Ich weiß nicht ob es dafür ein Gesetz gibt, aber dürfen tut sie das nicht"?? Solange es kein Gesetz gibt darf man alles

Was möchtest Du wissen?