Probezeit MPU zu schnell fahren

3 Antworten

Verlängerung der Probezeit, Aufbauseminar und möglicherweise MPU könnten die Folge -zusätzlich zum Bußgeld- sein. Das sind aber Entscheidungen der Verwaltungsbehörde / Führerscheinstelle, hat nichts mit Polizei oder Bußgeld zu tun. Es sind also zusätzliche Maßnahmen, die getroffen werden können. Daher findest du da auch nichts im Bußgeldkatalog.

Probezeit um 2 Jahre wird verlängert ein aufbauseminar wird nötig sein. MPU schließe ich erstmal aus weil du ersttäter bist. Sollte sowas schon mal vorgekommen sein das du mehr 20 km als die erlaubte Zone ist erwischt worden bist erwartet dich wahrscheinlich eine MPU auch noch.

Mein Tipp an dich halte dich an die Regeln und wenn du meinst das du schneller fahren musst dann übertiete die erlaubte Geschwindigkeit nicht über 20 kmh weil es ab 21 kmh einen Punkt giebt.

Davon abgesehen 60 kmh zu schnell gefahren zu sein da ist ein auffbau seminar denke ich nötig weil du andere Autofahrer und Passanten damit extrem gefährdest und man neigt sich zu sagen das du nicht fahrtauglich bist.

Hallo Neon

Bei keinem einzigen Bußgeld-Katalog wurde die Probezeit erwähnt

na, dann nimm mal diesen

http://www.verkehrsportal.de/bussgeldrechner/index.php

und klicke rechts

"Verstoß begangen innerhalb der Probezeit"

oder

"Verstoß begangen innerhalb der Probezeit, allerdings erst nach fristgerecht erfolgter Teilnahme an einem angeordneten Aufbauseminar"

"Verstoß begangen innerhalb der Probezeit, allerdings erst nach erfolgter Teilnahme oder nach Fristablauf zur empfohlenen Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung"

an!

wie du siehst hast du sogar drei Möglichkeiten:-)

Kann man wegen zu schnell (ohne Unfall oder sonstiges einfach geblitzt worden) fahren überhaupt zum MPU verdonnert werden ?

Ja, aber nicht wenn du einmal zu schnell unterwegs warst

Was möchtest Du wissen?