Parken und Ausfahrt auf Privatgelände

5 Antworten

Wenn es dein eigens Haus auf deinem eigenen Grund und Boden ist, dann kannst du machen was du willst.

Lebst du zur Miete hast du dich eben an die Gesetze der Hausverwaltung / des Vermieters zu halten!

In einem Streitfall käme die StVO zum Tragen ... und diese besagt, wie Einfahrten und Ausfahrten beschaffen sein müssen ... UND ... das dies klar und deutlich für sämtliche Autofahrer ersichtlich sein muss ... beziehungsweise den Mietern - und Benützern - einer mehrfach benützten Garage auch bekanntgemacht werden muss.

Die KUNDMACHUNG  der Hausverwaltung ist daher für dich und alle anderen Mieter und Autobesitzer verbindlich und ZWINGEND.

Das Haus und die Tiefgarage gehören Euch aber nicht, Ihr wohnt da lediglich, sonst gäbe es je keine Hausverwaltung, die auf die Einhaltung der Hausordnung achtet. Wo ist denn das Problem? Dann benutzt man halt die Einfahrt nur als Einfahrt - verhütet auf alle Fälle Unfälle. lg Lilo

Die Verwaltung hat das Recht, über das ihr anvertraute Areal zu bestimmen, also auch über die Nutzung der Ein- und Ausfahrten. Wenn der Eigentümer das so will, ist das seine Angelegenheit, so zu verfahren.

Kommt darauf an, wer der Hausbesitzer ist, wenn die Hausverwaltung der Besitzer ist, dann hat sie das Sagen.

Was möchtest Du wissen?