Paket auf der Tour verschwunden Fahrer soll haften?

5 Antworten

Wende Dich an den Depotchef, das Depot soll über die Paketnummer herausfinden ob dies ein versicherter Versand war. Wenn ja, stelle fest ob die Versicherung bei Verlust greift und was Dein Anteil daran beträgt. Subunternehmer sind schnell mit Rechnungen ! Falls die Versicherung bei Verlust greift dann müßte festgehalten sein zu wieviel Prozent Du haftbar gemacht werden kannst, bzw. ob es einen Festbetrag gibt. Da Du dieses Paket eingescannt hast und daher das Paket in Deiner Obhut gewesen ist, bist Du natürlich dafür verantwortlich und an dem Verlust Schuld. Frage in den Firmen die Du an diesem Tag vorher beliefert hast nach, ob dieses Paket versehentlich dort mit abgegeben wurde. Es wäre ja möglich das es nicht geklaut wurde, sondern das Du es versehentlich ohne Scannung falsch zugestellt hast, bei einem großen Posten zum Beispiel. Die Türen immer zu schließen ist extrem wichtig, Du verlierst vielleicht Zeit aber dafür ist es sicher !

Sorry Leute ich sehe das ganz anders, der Chef ist dagegen versichert auch als Subunternehmer.

Ich selber arbeite auch bei GLS und mir ist das auch passiert und sollte dafür aufkommen!

Sicherlich wurde mir das von meinen Gehalt abgezogen was ich zwar am anfang in Ordnung fand aber anders rum wo für gibt es eine Versicherung die der Unternehmer hat!

Ich bin selber mit meinen Vertrag so wie dem Haftungsanerkenntis und meinen Lohnabrechnungen zu Anwalt gegangen und bin zur Zeit am Klagen und die aussichten sind sehr gut !

Ich gebe dir den Tip dieses auch zu machen und überprüfen zu lassen ob das rechtskräftig ist !

Zumal dein Arbeitgeber die Pfändungsgrenze einhalten muss!

Aber um es dir auch gleich zu sagen musst du Dir im klaren sein das wenn du zum Anwalt gehst das dieses die Kündigung von deinem Arbeitgeber zu folge haben kann!

muss ich dafür jetzt bluten hat der Unternehmer nicht dafür eine Versicherung?

Vermutlich HAT er eine Versicherung - aber mit einer Selbstbeteiligung von 750 €. Daher musst Du die jetzt zahlen, egal ob das geklaute Paket 1.000 oder 10.000 € wert war.

Leider wohl Pech gehabt. Geht aber auch nicht anders: Wer sonst, wenn nicht der Fahrer, sollte für die ihm übergebenen Pakete verantwortlich sein?

Als Paketauslieferer solltest du wissen wie dein Auftraggeber dich bei Verlust abgesichert hat, egal ob Sub oder angestellt.

gibts da keine Haftpflichtversicherung, die sowas regelt? Allerdings muss vom Absender oder Empfänger bewiesen werden, dass die Ware soviel wert ist.

Was möchtest Du wissen?