Nutzfahrzeug (Transporter) als Privatperson kaufen?

5 Antworten

Also verkauft er das Auto selbst an dich oder stellvertretend für die Bank? Das ist wichtig, damit du weißt, wer dein Vertragspartner wird.

Da du Privatperson bist, sind die eher lockeren Haftungsvorschriften des HGB nicht anwendbar, das ist für den Verkäufer natürlich eher nachteilig.

Die normale gesetzliche Haftung steht dir auf Grundlage des Kaufvertrages aber trotzdem zu, außer ihr vereinbart vertraglich etwas anderes!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Jurastudium

Wenn er dir als Privatperson das Auto verkauft, muss er dir auch die Gewährleistung bieten. Dazu hat er wohl aus finanziellen Gründen keine Lust, denn er müsste einen entsprechenden Risikozuschlag auf den Preis drauflegen.

Deshalb ist es sein gutes Recht, einen Verkauf an privat abzulehnen. Dir als Privatperson muss er auch die MWSt. ausweisen und die musst du mitbezahlen, ohne sie wieder erstattet zu kriegen.

Den Vorschlag mit der Garantieversicherung kannst du annehmen oder ablehnen, das ist deine Entscheidung.

Eine Händlergarantie ist immer eine freiwillige Leistung, darauf gibt es grundsätzlich nie einen Anspruch.

Wenn das Fahrzeug im Auftrag verkauft wird, hast du keinen Gewährleistungsanspruch gegenüber dem Händler - wohl aber gegenüber der Leasingbank.

wenn er fahrzeuge an gewerbetreibende verkauft muss er keine garantie geben.vermutlich deshalb auch die versicherung bei verkauf an privat denn im schadensfall muss er haften

Es ist das Recht des Verkäufers, das Auto zu verkaufen, an wen er will.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ-Meister

Was möchtest Du wissen?