Neuen Mietvertrag erstellen, wenn Mieter Winterdienst bzw. Räumpflicht übernehmen sollen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst deine Mieter nicht von etwas „befreit“ haben, wozu sie nicht verpflichtet waren. Du willst jetzt deine Pflicht auf deine Mieter abwälzen. Das geht natürlich einseitig überhaupt nicht. Einem entsprechenden Ansinnen müssten ALLE Mieter zustimmen, ansonsten geht es nicht. Nur Einzelne oder Neuzuzüge kannst du nicht vergattern, das verstöße gegen Treu und Glauben und wäre grob unbillig. Dein Versuch wäre u. U. erfolgversprechend, wenn du einen Bonus, von sagen wir mal 20 EURO, für jeden Mieter anbötest, der dann jährlich bei der BK-Abrechnung angewendet würde. Vielleicht kannst du sie damit einfangen. Verpflichtet ist niemand einer Änderung bzw. Ergänzung des MV zuzustimmen.Eines neuen Mietvertrages bedarf es selbstverständlich erst recht nicht. Damit kannst du niemanden hinter dem Ofen vorlocken.

DH

DH, schließe mich Vincero an. Sehr kompetene Antwort.

Tip Top. MfG

Schriftlich sollte es auf jeden Fall im Mietvertrag enthalten sein, schon um Dich abzusichern. In unserem Mietvertrag ist es auch zusätzlich enthalten. Normalerweise ist ja lt. Gesetz der Vermieter dafür zuständig, kann es aber auf die Mieter übetragen.

Dazu wäre eine Änderung des Mietvertrages notwendig, wobei die Mieter dieser nicht zustimmen müssen. Somit kann die Umwälzung des Winterdienstes nur mit Zustimmung der Mieter erfolgen. Einseitige Vertragsänderungen sind rechtlich nicht zulässig.

Nein, der MV wird nicht geändert. Ein Zusatz zum MV ist erforderlich. MfG

@heimwerker

Der nicht akzeptiert werden muss.

Ja, wenn es im Vertrag steht. Dir dürfte aber klar sein, dass die Mieter die neuen Verträge nicht unterschreiben müssen, also solltest du es ihnen sehr schmackhaft machen.

Erhöhen Sie einfach alle Mieten im zulässigen Höchstumfang bezahlen Sie von diesem Mehrertrag u.a. den Reinigungsdienst;

da nachzubessern ist aussichtslos.

Was möchtest Du wissen?