Nettoeinkommen bei einer Finanzierung

5 Antworten

Grundsätzlich sind diese Zahlen "Schätzwerte". Es gibt genug Leute, bei denen wankt das Einkommen immer etwas. Aber dennoch solltest du das Nettoeinkommen angeben wie es ist - auch zum Selbstschutz. Es kann auch sein, dass die Bank oder die Firma von dir Kontoauszüge möchte - um den Betrag zu belegen. Wenn deine Eltern dich aber monatlich mit einem Geldbetrag unterstützen, dann zählt das natürlich auch zum Nettoeinkommen. Netto ist unterm Strich alles, was du pro Monat bzw. in einem Zeitraum bekommst und nutzen kannst. Ob das neben Gehalt nun noch andere Sachen wie Bafög oder Taschengeld etc. ist, ist grundsätzlich egal.

Wäre das wirklich so schlimm wenn ich eingebe dass mein Nettoeinkommen 600 beträgt ich kriege es leider nicht auf mein Konto.

Eine Frage habe ich noch kostet eigentlich so ein Antrag was?

@Bambus2

Wohin du dein Geld kriegst, spielt ebenfalls keine Rolle. Wichtig ist, dass du halt wirklich über 600 Euro verfügen kannst im Monat. Es geht ja darum festzustellen, ob du in der Lage sein wirst, die Raten für den Kauf zu zahlen. Wenn es nur 580 sind oder zwischen 550 und 600 schwankt finde ich 600 angeben in Ordnung. Ansonsten solltest du es lassen - zu deinem eigenen SChutz und der eigenen Sicherheit. Spar lieber ein paar Monate :).

So ein Antrag kostet in der Regel nichts.

@KlyX84

Eigentlich sind meine Ausgaben nur mein Handyvertrag mehr nicht da ich noch Zuhause wohne..

@Bambus2

Vielleicht kannst du diese Angabe ja irgendwo machen beim Beantragen. dass du zu Hause wohnst und grundsätzlich keinerlei Ausgaben hast.

Du wirst Deine Angaben mit Konto-Auszügen und Einkommensabrechnungen belegen müssen. Eine falsche Angabe führt dann nur zu Ärger.

Ja, das wäre der falsche Weg, denn das Nettoeinkommen muß dann ja auch durch Verdienstbescheinigung nachgewiesen werden

Spar das Geld monatlich und kauf dir, was du immer du kaufen willst, sobald du das Geld angespart hast.

ja, außerdem musst du dein Einkommen nachweisen. Deine Eltern können ja eine Bürgschaft übernehmen.

Was möchtest Du wissen?