Namensschenkung rückgängig machen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde Dir zu einem Besuch oder Anruf bei Deinem Standesamt raten, dort kann man Dir alles genau erklären.

Ich sehe das größte Problem beim älteren Kind, da es schon einmal eine Namensänderung gehabt hat. Wie alt ist das Kind?

Der Große wird neun.

Ich würde mal beim Standesamt nachfragen. Die sollten sich damit auskennen.

am besten lässt dich beim standesamt beraten

das arme kind ... und dann heiratest du vl. nochmal und es bekommt wieder einen anderen Namen oder?

oh weia ... das arme Kind ... nee is klar, vielleicht mal darüber nachgedacht das ich den jetzigen Ehenamen nur wegen der Kinder noch trage?? Mal darüber nachgedacht das man nicht mal eben so aus Spass heiratet und es für das Kind damals ( vor sechs Jahren er war da 3 Jahre alt )das beste war den selben Namen zu tragen wie alle damit er sich net aussen vor gestellt fühlt? Leider spielt das Leben einem nicht immer so in die Hand wie man das gerne hätte ... Selbst wenn ich in meinem Leben noch einmal heiraten würde, so hätte ich mit meinem Mädchennamen die Möglichkeit den Namen des Mannes anzuhängen und somit würde ich dann trotzdem noch den Namen meiner Kinder tragen. z.B. Geburtsname - Ehename ... Kinder Geburtsname. Mit einem Ehenamen den ich momentan noch habe, geht das nicht !!! Was soll mein ältester Sohn mit einem Namen aus einer Familie die es nicht mehr gibt und aus der er nicht stammt?

Den anderen vielen Dank, dann werde ich morgen mal versuchen das Standesamt in meiner Gegend anzurufen :)

@Pharwee

Du hättest vor allem auch die Möglichkeit, einfach Deinen Namen zu behalten und dazu würde ich Dir auch raten, um zukünftig Irritationen für die Kinder zu vermeiden.

@butz1510

Den Ehenamen? Nun sicherlich hätte ich die Möglichkeit, ist aber eben dem grossen gegenüber nicht richtig da er kein geborener "Ehename" ist sondern ein geborener "Mädchenname", und ich mich dieser Familie nicht zugehörig fühle, ebenso, sofern ich denn nochmal heiraten würde, würden die Kinder anders heissen, bedeutet ich kann den Ehenamen zwar weitergeben an den Mann ( aber wer will schon den Namen eines anderen Mannes annehmen :P ) ich kann aber wenn nur mit den Möglichkeiten Mädchenname, Mädchenname - neuer Ehename oder aber neuen Ehenamen durch den neuen Mann, somit würde quasi mein ältester Sohn einen Namen ( jetziger Ehename ) tragen mit dem er nichts mehr zu tun hat geschweige denn aus dieser Familie stammt. Darum geht es mir. Bin da vielleicht ein bisschen zu traditionell eingestellt, aber man sollte schon ein wenig stolz auf seinen Namen sein, früher war das mal ne Menge wert :)Damals erschien und das nur als richtig den grossen nicht aussen vor zu stellen da er zu dieser Familie gehörte, leiblich hin leiblich her. Ich möchte einfach der richtigkeithalber meinem Sohn ermöglichen seinen Geburtsnamen ( der mein Mädchenname ist ) zu tragen und diesen weitergeben zu können, unabhängig ob ich nun nochmal heiraten werde oder nicht, da ich das Bindeglied bilden kann aufgrund des anhängens des eventuell mal neu geheirateten Ehenamens :) Komplizierte Sache das ganze ... :)

@Pharwee

@ Pharwee du machst Dir viele und gute Gedanken, DH!

Was möchtest Du wissen?