Nachbarmieter befüllen ständig den Kinderpool mit Allgemeinwasser

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mal mit dem Vermieter drüber reden. Es geht ja um dein Geld. Und in dem Fall müssen sie sich das Wasser aus der Wohnung holen. Solche Gemeinschaftsanschlüsse sind eigentlich zum Blumen giessen oder kleinere Reinigungsarbeiten da und nicht damit die Nachbar zapfen können wie sie wollen.

Es geht ja um dein Geld.

falsch - wenn nicht nachzuweisen ist, dass sie das Wasser verbraucht hat ist es das Geld des Vermieters.

@Tabaluga1961

Normalerweise werden die Kosten für gemeinschaftliche Anschlüsse auf die Betriebskosten aller Nachbarn umgelegt.

so wie ich lese gibt es keine wohnungswasserzähler und es wird evt. nach Personen verteilt???

nein, daß musst du überhaupt nicht dulden. Invormiere Verwalter oder Eigentümer udn fordere auf, einen Wasserzähler für diese Zapfstelle zu instalieren, und die Kosten demjenigen allein aufzubürden. Sollte das irgendeiner verweigern - die Rechtsanwälte freuen sich.

Wenn das im letzten Jahr auch so war akzeptiere die Nebenksotenabrehcnung nicht. Egal ob die 10 L oder 500 L jedenTag brauchen.

einen Wasserzähler für diese Zapfstelle zu instalieren, und die Kosten demjenigen allein aufzubürden.
  1. Letzteres wird wohl kaum durchsetzbar sein, wenn es sich um Allgemeinwasser handelt.
  2. Was bringt der Wasserzähler, wenn nicht erfasst wird, wer denn da Wasser zapft?
die Rechtsanwälte freuen sich.

Stehen da die Rechtskosten im Verhältnis zu dem eventuell möglichen Erfolg?

akzeptiere die Nebenksotenabrehcnung nicht

Super, die Nachbarn verprellt, den Vemieter verprellt - aber wenn es manchen Menschen lieber ist, ihr Recht schon aus Prinzip bis auf den letzten Cent zu erzwingen und sie damit glücklich sind...

Beschwer Dich beim Vermieter

rede mit dem Vermieter darüber und notfalls diese Mieter wegen Betrug anzeigen mit Strafantrag

Ich würde das mit dem Vermieter abklären...