Nach Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Polizei arbeiten?

5 Antworten

Du brauchst eine Ausbildung oder ein Studium an deiner Polizeiakademie. Da ist es egal, ob oder was du vorher gemacht hast, solange die Zugangsbedingungen für Hochschulen erfüllt sind. Quereinsteiger auf ausgeschriebene Planstellen werden seltener gebraucht (Anwärter dagegen mehrere Hundert jedes Jahr). Ob ein Industriemechaniker da gute Chancen hat? Außerdem arbeiten die nicht an der Basis, sondern eben in anderen Diensten und internen Abteilungen.

In NDS sieht es beispielsweise gerade so aus:

http://www.polizei.niedersachsen.de/aktuelles/stellenangebote/

Gruß S.

Industriekaufmann, sorry ...

Vorweg: ich kann dir nicht sagen, ob dir persönlich deine beruflichen Kenntnisse weiter helfen können. Aber der Polizei ist es ehrzlich egal, ob du schon einen erlernten Beruf hast, solage du die unten genannten Voraussetzungen erfüllst.

Es gibt einmal die

  • 16 Landespolizeien (davon hat jedes Bundesland eine)
  • Bundespolizei (zusammengelegt aus dem Bundesgrenzschutz und der Bahnpolizei, daher liegt deren Einsatzfeld im grenz- und bahnpolizeichen Feld)
  • Bundeskriminalamt
  • Polizei beim Deutschen Bundestag (die Behörde, die die Polizeigewalt in den Gebäuden des dt. Bundestages ausübt)

Folgendes sind allgemeine Voraussetzungen:

Es gibt bei der Polizei einen

  • mittleren Dienst

    • Voraussetzung: Realschulabschluss
    • Ausbildung: 2(,5)-jährige Ausbildung
    • Eingangsamt: Polizeimeister
  • gehobenen Dienst

    • Voraussetzung: FHR/Abi
    • Ausbildung: 3-jähriges Bachelor/Diplomstudium an einer (Fach)hochschule der Polizei
    • Eingangsamt: Polizei-/Kriminalkommissar
  • höheren Dienst

    • Voraussetzung: abgeschl. Studium oder lange Tätigkeit im gehobenen Dienst + gute Leistungen
    • Ausbildung: 2-jähriger Masterstudiengang an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster
    • Eingangsamt: Polizei-/Kriminalrat

Der mittlere Dienst wird aber nicht mehr in allen Bundesländern ausgebildet. Länder, in denen der mittlere Dienst ausgebildet wird sind:

  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Schleswig-Holstein
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Thüringen
  • Hamburg

In den anderen Bundesländern ist der mittlere Dienst abgeschafft, d.h. du brauchst Abi/FHR, um dich für den gehobenen Dienst zu bewerben.

Weitere Voraussetzungen:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit gem. Art. 116 GG oder Staatsbürgerschaft eines EU-Staates
  • Erklärung zum Eintritt in die freiheitlich-demokratische Grundordnung
  • in geordneten, wirtschaftlichen Verhältnissen Leben (also nicht völlig überschuldet sein)
  • nicht gerichtlich bestraft sein
  • psychische und physische Belastbarkeit

sowie die gesundheitlichen Voraussetzungen:

  • keine chronischen Erkrankungen
  • keine Leberschäden
  • kariesfreies Gebiss
  • keine Farbsinnesstörung
  • keine Hörschäden

Weitere formale Voraussetzungen, wie Schulnoten oder Urkunden, sowie der Ablauf des Einstellungstests unterscheiden sich von den einzelnen Bundesländern zum Teil stark.

Erwähne ein bestimmtes Bundesland (oder mehrere) und ich zähle alle zusätzlichen Anforderungen, sowie Infos zum Einstellungstest und zur Ausbildung im Detail auf und schreibe entsprechende Links dazu.

In der Regel bildet die Polizei ihre Angestellten schon direkt selber aus, aber ja, auch die Polizei hat ab und zu schon mal Stellenausschreibungen, wie das allerdings für Industriekaufleute aussieht, kann ich dir nicht sagen....aber groß sind die Chancen wahrscheinlich nicht....

Für einen Beruf bei der Polizei musst du dich erst wieder extra ausbilden lassen.

Wirtschaftskriminalität ist Sache der Kripo ( gehobener und höherer Dienst )

Und das lässt sich dann nicht irgendwie verbinden oder braucht man da dann auch eine Ausbildung oder andere Qualifikationen?

@Tobi1900

Was soll da ein Industriekaufmann?

Was möchtest Du wissen?