Mutwillige Sachbeschädigung in der Schule?

5 Antworten

Ihr könnt Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Das dauert dann eine Weile und dann wird vermutlich das Verfahren eingestellt.

Ihr könnt nicht beweisen, wer es war. Ihr habt den Verdacht, dass es jemand aus der nachfolgenden Klasse war, aber auch das wißt ihr nicht.

Ihr könntet den Lehrer um Mithilfe bitten, dass er mit allen Schülern darüber spricht, aber die Chance ist wohl gering, dass derjenige veraten wird oder selbst ein schlechtes Gewissen bekommt und sich meldet.

Also, verbucht es als "Lehrgeld".

Es handelt sich eindeutig um Sachbeschädigung. Dies ist aber ein sogenanntes Antragsdelikt, d.h., der Geschädigte muss Strafantrag stellen, von sich aus oder auf Grund einer Anzeige wird die Strafverfolgungsbehörde nicht tätig. Da dein Bruder minderjährig ist, müsste ein Elternteil diesen Strafantrag stellen. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass der Täter ermittelt werden kann, die Angelegenheit wird also wahrscheinlich im Sande verlaufen.

Man bittet die Klassenlehrer, mit jedem Schüler ein einzelgespräch durchzuführen, bzw. mit denen, die öfters schonmal aufgefallen sind. Letzendlich zahlt das wahrscheinlich die Haftpflichtversicherung der eltern des Täters.

sonst sucht man das gespräch mit den Eltern oder lässt eine Klassenkonferenz in der Klasse ausrufen.

Rechtlich kann man da nichts machen, solange man nicht weiß, wer es war.

Man könnte nur die Schule verantwortlich machen, wenn die Schule nachts zu ist und in den Schulregeln steht, das keine Waffen mit in die Schule genommen werden dürfen.

Wenn die einstiche von einem Messer kommen, könnt ihr die Schulleitung darauf aufmerksam machen und diese dürfte dann bei der Klasse die taschen durchsuchen lassen, da ja der verdacht auf eine waffe besteht.

Tut mir leid mit den Schuhen.

Ich hoffe, ich konnte helfen:)

Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Die wird das aufnehmen, feststellen, dass sie nichts rausfinden kann, und nach einem halben Jahr kommt dann der Brief, dass die Akte geschlossen worden ist und dass Du Dich wegen einer Wiedereröffnung melden kannst, wenn Du neue Hinweise hast, die zur Ermittlung des Täters führen könnten.

Das nächste Mal keine Nikes kaufen. Das zieht eh nur Neider an. Ich meine es ernst: Solche Schuhe behält man am besten an den Füßen: Siehst ja, was passiert. Und keiner wars. Klar, erstatte Anzeige. Gegen Unbekannt. Das wird sich nie aufklären. Und dann ist es eh egal. Aber Ihr habt ne Menge Geld ausgegeben für etwas, das jetzt Müll ist.

Das ist aber ja auch Schwachsinn. Jetzt kann man sich schon nicht mal mehr Nikes kaufen wegen so einer Gesellschaft? Weil man dann Angst haben muss, dass einem sowas passiert?

@moans

Mit Schuhen von Aldi wär's vielleicht nicht passiert ... und dann hätte hier auch keiner heulen müssen. Selbstverständlich ist es eine Straftat, nur interessiert es nicht wirklich jemanden ;-) siehst Du das anders?

Was möchtest Du wissen?