Mutter stimmt Vaterschaftstest nicht zu. Was tun?

5 Antworten

Relativ einfach scheint es nur zu sein, wenn Du auch der rechtliche Vater des Kindes bist - und das scheint ja schon ein anderer zu sein. Einige rechtliche Hinweise, die in Deinem Fall aber glaub' ich, nicht so viel weiterhelfen, hab ich selbst unter http://www.bj-diagnostik.de/vaterschaftstest/rechtliche-vaterschaftstest-aspekte.html gefunden. Am besten Du befragst einen Anwalt. Ein Test ohne Einwilligung der Mutter ist seit 1. Februar sogar strafbar (GenDG). Zahlen mußt Du erst, glaub ich, wenn Du als rechtlicher Vater eingetragen wirst.

Manchmal hört man solche Sachen, wie zum Beispiel, ein Schnuller oder etwas in der Art reicht schon für den Test. Nun weiß ich allerdings nicht, ob das legal ist. Musst Du Dich erkundigen. Aber bedenke, Du zahlst Jahr für Jahr für Jahr. Viel Erfolg

das Familiengericht ist die einzige Möglichkeit die du hast. Nur über einen richterlichen Beschluß kann deine Ex zu einen Test herangezogen werden.

Aber bedenke, wenn du der leibliche Vater bist, dann mußt du auch Unterhalt bezahlen. Hast aber im Gegenzug auch ein Besuchsrecht.

mach doch ersteinmal einen heimlichen Vaterschaftstest, indem du bei einem Treffen mit dem Kind dir Genmaterial beschaffen kanst. Dieses dürfte nicht so schwer sein. Wenn der Gentest dann positiv ist, musst du zum Familiengericht um einen Gentest zu beantragen. Du musst dann schon einen guten Grund angeben. Den heimlichen Test must du dann verschweigen, Strafe droht! Aber ein RA wird dir dann helfen können. Bedenke aber, sollte es dein Kind sein, so ist nicht nur das Zahlen angesagt, sondern das Wohl und Wehe des Kindes lastet dann so lange du lebst auf dir. Viel Glück und Erfolg.

In vielen Ländern Europas können heimliche Vaterschaftstests bestraft werden. Zum Beispiel in Frankreich, der Schweiz oder auch

seit neuestem in Deutschland.

Da für uns das österreichische Recht bindend ist, können wir heimliche Tests auch weiterhin straffrei für Sie durchführen. Lesen Sie mehr hierzu unter der Rubrik Rechtliches.

http://www.vaterschaftstest-heimlich.eu/?gclid=CLK3_dLqo6ACFZWAzAod3W9RZA

@mullemaeuschen

Für den Auftraggeber (den Deutschen) ist das immer noch verboten, auch wenn das Labor im Ausland liegt:) Kann teuer werden, wenn die Ex das irgendwie rausfindet - bis 5000 Euro Geldstrafe.

@mullemaeuschen

Schön, daß es für das Labor straffrei frei, aber der Deutsche heimliche Tester wandelt trotzdem auf illegalen Abwegen!

Was möchtest Du wissen?