Muss man in der praktischen Führerscheinprüfung überholen? Mein Fahrlehrer meinte, dass ich

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auch immer auf den Prüfer an, bei einer Freundin von mir wurde gesagt, dass in der Prüfung generell nicht überholt wird. Du wirst aber garantiert nicht durchfallen, falls du nicht überholen wirst, wenn sich eine Gelegenheit bietet, du bist da kein Verkehrshindernis, wie es hier jemand behauptet. Du solltest nur so viel Abstand zum Vorrausfahrenden Lkw o.ä. halten, dass die hinter dir erst dich einholen können, dann vor dir einscheren und dann den Lkw, so wurde uns das beigebracht.

Wenn du hinter einem langsamen Fahrzeug her fährst und durch dein Nicht-Überholen sich eine unnötige Schlange bildet, dann giltst du als "Verkehrshindernis" (du verlängerst nämlich unnötig den Überholweg für die hinter dir befindlichen).

Mein Prüfer sagte nichts,weil ich,wenn sie die Gelegenheit bot,gleich überholte. Aber wenn man wie eine Oma auf der Autobahn rumgurkt,dann wird er einen schon zum Überholen auffordern.

Das gilt nur für die Autobahn. Wäre auch ein bischen blöd die ganze Zeit mit 80 hinter nem LKW zu hängen. Ist es aber zu voll lass es, er wird dich deswegen nicht durchfallen lassen

wenn da vor dir einer mit 10kmh langtuckert und die Gelegenheit da ist und du freie sicht hast , ist das wohl besser.

Aber sonst wieso solltest du ? ich musste es nicht machen!

Was möchtest Du wissen?