Muss man als Tourist Wiener Linien Strafe zahlen (Schwarzfahrer) ?

5 Antworten

Wenn er die Landessprache nicht spricht, muss er sich entweder vorher im Internet informieren oder andere Leute fragen. 

Wenn er nächstes Jahr wieder einreist, kann es passieren das er am Flughafen bei der Kontrolle festgehalten wird und das Geld sofort in Bar oder evt. mit Karte bezahlen muss. Außerdem kann er überall in eine Kontrolle, z.B. Personenkontrolle durch die Polizei geraten und dann muss er dort sofort bezahlen. 

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Einfach abhauen ist auch keine Lösung, wenn die an ihr Geld wollen, dann kommen die auch an ihr Geld (Kooperation mit anderen Behörden...)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn er nächstes Jahr wieder dahin will, dann sollte er zahlen.

Dein Freund braucht sich keine Sorgen machen. 

Nix zahlen und nach Hause fliegen. Wegen Schwarzfahren kommt man nicht in die Fahndung. 

Wenn er aber wieder nach Wien kommt, sollte er sowas vermeiden. Denn das jetzige Vergehen ist bei den Verkehrsbetrieben gespeichert, da gäbe es eventuell Probleme....

Schwarzfahren ist schwarzfahren, egal woher man kommt.

Also zahlen.

Die Frage ist, was passiert als Tourist wenn man es nicht tut?:)

@annamarie321123

Naja, kommt drauf an.. In den USA ist es ja so, dass wenn man als Touri sein Bussticket (PKW) net zahlt,dann kanns echt bei nächster Einreise Probleme geben  :-S


Grad bei Wiederkommen-wollen wär mir das nicht ganz geheuer, er muss sich ja auch bei Hotels usw. wieder registrieren.


PS: Übrigens.. wenn ich in meiner Stadt das Tarifsystem sehe, da berhauen sich auch deutschsprachige, die sich in anderen Städten durchaus mit System auskennen :-C  Benutzerfreundlich ist oft was anderes

Was möchtest Du wissen?