Muss ich Unterhalt bezahlen, wenn sie mich verführt hat?

5 Antworten

Kind, dass es möglich ist Männer so zu verführen dass sie keine Möglichkeit haben sich zu entziehen habe ich erlebt. Und gelebt. Mit erwachsenen Männern, Titelträgern, Männern die angeblich mit beiden Beinen fest im Leben standen und stehen. Ich würde es heute durchaus als Vergewaltigung bezeichnen. Denn die Vergewaltigung eines Mannes verläuft nun mal anders als jene bei Frauen. Damals habe ich dafür kein Verständnis gehabt. Ich war auf einem Rachefeldzug, dabei eigene sehr tiefe Verletzungen die ich aufgrund meines Geschlechtes erlebt hatte abzubauen. 

Ich wage auch sehr stark zu bezweifeln dass es für Dich dienlich ist mit Deinen 14 Jahren Dich nun deswegen in irgendeiner Form nieder zu machen. Du weißt selbst dass diese Zeit von Deiner Seite aus beschämend verlaufen ist. Es geht immerhin auch aus Deiner mindestens einen anderen Fragen hervor. Du bist 14. Damit bist Du mitten in der Pubertät, in dem größten Umbau den wir Menschen nach der Geburt erleben. Du bist weder Kind noch erwachsener Mensch. Du bist dabei die Welt der Erwachsenen zu erforschen, zu hinterfragen und - hoffentlich - infrage zu stellen. Das ist die natürliche Aufgabe von Pubertät. Wenn Erwachsene Euch Heranwachsenden dann ein Umfeld bieten oder nur ermöglichen welches solche Erlebnisse möglich macht dann sagt unser Gesetzgeber sollen die Erwachsenen dafür auch gerade stehen, Verantwortung übernehmen. Zumindest so lange bis Ihr alt genug seid die Folgen selbst zu tragen. 

Sollte sich also eine Schwangerschaft ergeben - was mit guten Gründen angezweifelt werden kann

dann ist es alleinige und ausschließliche Entscheidung des schwangeren Mädchens ob sie abtreibt oder nicht. Da darf ihr kein Mensch herein reden. Auch nicht ihre Eltern. 

dann ist rechtlich geregelt von wem sie welche Unterstützung erhält und in welcher Höhe. Da Du kein Einkommen hast haben Deine Eltern für Dich gerade zu stehen. Die junge Mutter hat dann Anspruch auf Freistellung von der Schule so lange Mutterschutzzeit gilt und darüber hinaus nach dieser Zeit selbstverständlich auf entsprechende Unterstützung dass sie weiter zur Schule gehen kann, einen für sie passenden Beruf erlernen kann, studieren kann wenn sie möchte. 

Sollte sie tatsächlich schwanger sein so wäre Euer Kind wenn Ihr z.B. das Abitur von mir aus mit 17 macht bereits im Kindergartenalter. Ihr könntet leichter studieren denn das Kind wäre ja gut versorgt ohne irgendeinen Schaden deswegen erleiden zu müssen wie es in vielen anderen Lebensumständen der Fall ist. 

Du ziehe Deine Lehre aus diesem Erlebnis: Gehe niemals ohne Kondom aus dem Haus und gewöhne Dir unbedingt an IMMER eines überzuziehen wenn es nötig wird. Auch wenn das Mädchen erklärt es nehme die Pille. Ein Kondom schützt nicht nur vor Schwangerschaft sondern auch vor sehr vielen Geschlechtskrankheiten. Diese sind sich wieder massiv am vermehren in unserer Gesellschaft. Ich meine damit nicht nur AIDS sondern sehr viele andere Erkrankungen von denen manche einen qualvolleren tödlichen Verlauf haben. 

Fehler sind dazu da aus ihnen zu lernen. Nur dann machen sie Sinn, erfüllen sie ihren Zweck. 

Wenn ein Kind entsteht, dann sind die Eltern fuer dessen Unterhalt verantwortlich. Wie es entstanden ist, ist vollkommen unerheblich. Dafuer kann das Kind doch nichts!

Ausserdem, du bist zwar noch recht jung, aber trotzdem hast du eine Verantwortung fuer das, was du tust. Wie bitte sollte dich die Cousine verfuehren konnen, wenn du da nicht mitmachst? Dazu gehoeren immer zwei Personen. Und ein Kondom kann man auch mit 14 benutzen, oder? Und man kann "nein" sagen, oder?

Aber selbst wenn man dir in bewusstlosem Zustand die Spermien geraubt haette, musst du Unterhalt zahlen, in dem Fall koennte man das Geld aber ggf. spaeter mal von der Mutter zurueck fordern, wenn sie genug Einkommen hat. Aber zuerst muss man zahlen, weil es ja fuer das Kind ist.

So lange du noch in der Schule/in Ausbildung bist springt das Jugendamt mit Unterhaltsvorschuss fuer hoechstens 6 Jahre ein. Aber sobald du ueber dem Selbstbehalt (derzeit 1080 Euro) Einkommen erziehlst, musst du Unterhalt zahlen.

Für den Unterhalt ist das nicht relevant, solange es die Grenze zur Strafbarkeit noch nicht überschritten hat. 

Allerdings eine weitere Voraussetzung für den Unterhalt die Leistungsfähigkeit des Unterhaltsschuldners. Das heißt nur wenn dein eigenes Einkommen des Selbstbehalt von 1080€ übersteigt wird du unterhaltspflichtig. Es gibt zwar gegenüber minderjährigen Kindern eine gesteigerte Erwerbsobligenheit, allerdings bis du selbst noch minderjährig.

Dazu kommt, das die eigene Ausbildung vorrang vor den Unterhalt hat. Heißt letztlich, es wird erst ernst, wenn du mit der Ausbildung / Studium fertig bist.

Allerding kann das Kind von seinen 4 Großeltern Unterhalt verlangen, falls die Eltern nicht leistungsfähig sind. Hier gelten aber weit höhere Selbstbehalte als bei Kindesunterhalt und Enkel stehen im Rang sehr weit hinten.



Was ist denn das für eine Frage? Bist du ein Schoßhündchen und kein Mensch? Hast du keine Verantwortung und keinen eigenen Willen? Ist SIE oder sonst irgendjemand verantwortlich für das, was DU tust?

Soll das Kind auf seinen Unterhalt verzichten, weil es so einen ... als Vater hat? Ein Kind kann sich den Vater nicht aussuchen. Möchtest du so einen Vater haben?

Es geht nicht um dein Vergnügen, sondern um die Rechte des Kindes. Natürlich sind die Eltern verantwortlich dafür, die Existenz des Kindes zu sichern.

Ich bin nicht verantwortlich für diesen Sex gewesen, dieser Meinung bin ich.

@CoolerBoi

Du bist vergewaltigt worden? Hat sich dich gefesselt und ist über dich hergefallen, du konntest nicht ausweichen? Und was kann das Kind dafür? Bloß, weil du nicht "nein" sagen konntest, bloß, weil du nicht weggegegangen bist, ist nicht jemand anderes verantwortlich? Nein, so funktioniert das nicht mit der Verantwortung!

Über mich hergefallen stimmt schon. aber natürlich keine Vergewaltigung.

@CoolerBoi

Dann schaltet man sein Gehirn ein und sagt "nein" - und wenn man mitmacht und drauf eingeht, dann macht man mit und geht drauf ein. Beides liegt in deiner Verantwortung.

Dazu hat man übrigens Aufklärungsunterricht in der Schule: Damit man weiß, wie Kinder entstehen können - und wie man es vermeidet, wenn man das nicht möchte.

Dann soll sie doch ihr Kind austragen jauff. Aber ich muss doch nicht bezahlen nur weil mein S.....z ein paar mal bei ihr rein und raus ist.

@CoolerBoi

Ich sag's dir nocht mal: Es geht hier schon längst nicht mehr um dich, es geht um das Kind. Und das Kind hat sich dich nicht als Vater ausgesucht. Aber es hat Rechte. Jede Diskussion ist überflüssig, weil alles gesetzlich geregelt ist.

@CoolerBoi

Doch, musst du, wenns tatsächlich so kommt. Und geschieht dir nur recht mit deinen Ansichten. Vllt. lernst du ja daraus.

Wenn ein Vaterschaftstest ergibt, dass du der Vater bist, wirst du auch Unterhalt zahlen müssen.

Wer mit dem Sex begonnen hat, ist vollkommen egal.

Sie hat dich ja sicher auch nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen.

Nein, aber mit vorgehaltener Pistole in Form ihrer Reize.

@CoolerBoi

Langsam ist das nicht mehr witzig. Ich habe mal ein Interview gesehen mit einer Frau, deren 6Monate altes Baby qualvoll gestorben ist, weil der eigene Vater es ge'ögelt hat. Ausrede:Das Baby !!! Habe ihn auf demWickeltisch verführt. Siehst du wie armselig das ist? 

Zwischen einem Baby und einer 14-jährigen liegt wohl doch ein ziemlicher Unterschied

wenn du so schlau bist weiß man auch egal ob sie mit ihren reizen gespielt hat oder nicht, ist sie schwanger von dir muss du Unterhalt zahlen. Aber ehrlich kann man nicht mit 14 aufpassen.wenn kein kondom da ist kannste ebend kein sex haben und wers trotzdem tut lebt mit den Konsequenzen. und glaube mir egal was du denkst wenn durch Vaterschaftstest der vater bist dann freu dich auf die nächsten 18 bis 25 jahre Unterhalt.

Was möchtest Du wissen?