Muss ich der Polizei sagen, wer mein Dealer ist?

5 Antworten

Wurde auch schon deswegen vorgeladen und natürlich wollten sie wissen von wem ich es habe und klar probieren sie es mit unfähren Mitteln, indem sie sagen, meine Strafe wird dann nicht so hoch ausfallen, wenn ich es sage, aber das ist schwachsinn, es waren eh nur Sozialstunden.

Sag es nicht von wem du es hast, oder sag du hast es von so nem typ, den du nicht kennst. Bei uns gibt es so ne Ecke da stehen immer welche die was verkaufen, da hab ich einfach gesagt ich hab das von jemanden dort den ich nicht kenne, aber verrate niemals deinen dealer, denn er vertraut dir ja, sonst würde er dir nicht verkaufen, ich verkaufe zb. Leute die schiss vor der Polizei haben nichts, weil ich weiss sie würden der Polizei sofort alles sagen wenn sie geschnappt werden. Und wenn ihr ja befreundet seid, wäre es das beste wenn du sagst, du hättest es von jemandem denn du nicht kennst oder dass du ihnen einfach Garnichts sagt, lass dich bloß nicht kleinkriegen, die Polizei spielen immer spielchen mit dir während der Anhörung, damit du schiss bekommst und auspackst, aber du musst deine Rechte kennen und dich nicht einlullen lassen. Es sind wahrscheinlich eh nur sozialstunden, wenn es dass 1. Mal ist dass du erwischt worden bist und da du ja sowieso gestehen willst, ist das ja schon mal gut und wirkt sich besser aus, auch wenn du nicht sagst woher du es hast.

Viel Glück!

Als Beschuldigter musst du weder vor der Polizei aussagen noch dort erscheinen. Wenn du die Straftat zu gibst, wird es vielleicht strafmildernd berücksichtigt (von der Staatsanwaltschaft oder Gericht).
Du musst auch deinen Kumpel nicht benennen. Als Beschuldigter hast du den Vorteil, dass du selbst entscheidest was du beantwortest und was nicht. Und lügen darfst du auch. Allerdings würde ich das nicht tun. Entweder ich würde die Straftat zu geben und die Wahrheit sagen oder gar keine Aussage machen und mich im Falle eines Gerichtsverfahrens vom Anwalt vertreten lassen.

Viel Glück!

hast du dir schon einmal überlegt wie viel diese dealer an unglück von jugendlichen schuld sind und das willst du noch fördern....die meisten brauchen das zeug eh nicht weil sie wissen was es mit den jungen macht .also sei kein feigling und wenn du nur 1 jugentlichen dadurch abhalten kannst

ja,sicher-und was mit ihm danach passiert ist wohl egal,nur das halt 1 Person mehr geschnappt werden kann...Die zwingen ja niemanden, das Zeug zu nehmen...

Einer polizeilichen "Vorladung" muss man nicht Folge leisten (staatsanwaltlichen oder gerichtlichen Vorladungen dagegen schon). 

Du solltest gar nichts sagen, bevor du mit einem Rechtsanwalt gesprochen hast.

Mal als kleines Update falls es wen interessiert: Ich musste 1 mal zur Drogenberatung, das wars! Hätte schlimmerres erwartet. Sie haben mich auch gefragt woher ichs hab und man hat der Polizistin angehört dass sie nicht einmal davon ausging, dass ich es sagen würde. Ich hab dann einfach gesagt, dass ich dazu keine Angabe mache, was sie einfach stumm quittiert hat. Wurde auch nie wieder drauf eingegangen

Was möchtest Du wissen?