muss der kellner falsch boniertes essen bezahlen?

5 Antworten

Nein, das kann storniert werden. Verbuchen kann sich jeder mal, ich musste noch nie dafür zahlen. Ein Kellner muss allerdings selbst dafür aufkommen, wenn einer der Gäste abhaut - und kann, wenn die Namen bekannt waren - denen die Rechnung auch nach Hause schicken oder die Polizei holen.

ja das ist mir auch bekannt...und auch klar..bin dann selber schld wenn ich net ganz aufsicht gehalten hab über geschehen...

Hallo... ich habe das kleiche Problem,,falsch Boniert wird mir zum Personal preis abgebucht,, klar naturlich kann ich es essen,,,aber ich finde es Trotzdem eine Bereicherung an eigenem Personal!!  nicht nur esssen getränke auch,, auch wenn man Zubeispiel Flasche wasse zurück stellen kan ins Kühlschrank!! Das sind vielleich kleine beträge,,aber zrotzdem! Gut das ich kein Champagner verkaufen müss so fern würde ich kein kredit auf der bank bekommen!!

das kommt darauf an. es gibt betriebe die haben da ihre eigenen regeln, ob das erlaubt ist ist eine andere frage. gerade in der saisongastronomie werden oft verschwundene bons , oder falschbons als betrugsversuch gewertet und dem kellner unterstellt er hätte er das zu seinem eigenen vorteil gemacht. manchmal ist es nur eine rigide erziehungsmethode ,die kellner zur sorgfalt zu erziehen. ich habe schon einiges gesehen. unwahrscheinlich ist das nicht. aber rechtlich sicher zweifelhaft.

das ist auch meine frage ist das erlaubt??? an wen kann ich mich wenden DEHOGA ?? oder sonstiges? weil meiner meinung nach es ist pur verarschung....

@Akje87

problem dabei ist recht haben ist nicht gleich recht bekommen. wenn dein chef herausfindet dass du ihn da angeschwärzt hast,er probleme bekommt, was meinst du wie toll es dann noch sein wird dort zu arbeiten? bzw. wie schnell du deine stelle dann verlierst? und jetzt mal ehrlich, wie oft kommt das vor dass man essen falsch boniert?

lohnt sich der aufwand ?? diese fragen solltest du dir stellen bevor du hier jetzt energie investierst..

@ostrettich

in gastronomie finde ich heute auf morgen ne neue stelle so ist es nicht.....wo ich jetzt arbeite ist nicht die erste und net die letzte stelle...man sollte mal das tun, wie du es gesagt hast anschwärzen, vlt dann wird er sich gedanken machen seine mitarbeiter richtig zu behandeln

Das kommt wohl ganz auf das Geschäft / Restaurant an, und wie das mit den Kellnern geregelt ist. WEnn sich die Kellner selber Bons kaufen und die nur weitergeben / Weiterverkaufen dann muss er dies wohl selber bezahlen. Ansonsten geht ein solches Essen einfach wieder in die Küche zurück und der Keller hat die Kosten nicht zu tragen. Aber ich denke der Gast bekommt davon nicht wirklich viel mit. Solltest du selber als Kellner arbeiten, frag doch einfach mal deinen Chef.

was soll ich den fragen....wenn er selbst sagt du zahlst die hälfte...und der hat mich auch net gefragt ob das essen sofort verkauft wurde könnte ja sein dass irgendein anderer kellner das gleiche haben wollte....da war auch n kaffee was ich falsch gebucht war...allerdings hat er auch net gefragt hab ich kaffee gmacht oder net -.-

@Akje87

Dann kannst du ja wohl darauf bestehen das du nur das zahlst was du bestellt und bekommen hast. Ansonsten würde ich das mit dem Chef klären, immerhin sollte ja wenigstens dieser WErt auf die Zufriedenheit der Kunden legen.

Grundsätzlich kann meiner Meinung nach kein Schadenersatz für Fehler verlangt werden, nur wenn grobe Fahrlässigkeit (Alkohol, Ist-mir-eh-Wurst-Gefühl o. ä.) oder sogar Absicht nachgewiesen werden kann. Das dürfte so ziemlich dem Gesetz entsprechen (aber ich bin kein Jurist!).

Die andere Frage ist: Was ist, wenn ich recht habe? Wie kann ich es durchsetzen, ohne es einzuklagen?

Was möchtest Du wissen?