Muffiger Geruch in Wohnung, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Chlorix den Boden wischen, wenn es Teppich ist, mit Teppichpulver behandeln.

Türen und Fenster gründlich abwaschen.

Duftkerzen und Lampen verteilen,

man kann auch Zimt, Kaffee, Nelken und andere, stark riechende Gewürze, auf die Heizung legen.

Jetzt gibt es auch diese Duftfläschchen, in die man Holzstäbchen steckt oder in Parfümerien die Teststreifen mitnehmen und verteilen.

Alles Super-Tipps. Die Fläschchen mit den Holzstäbchen sind gut. Aber nicht die allerbilligste Ware nehmen. das Angebot z.B. bei Nanu Nana ist grottig. Mit den Stäbchen und viel Geduld habe ich aus einer Wohnung nach einigen Monaten endlich den Zigarrengeruch des Vormieters raus bekommen.

Danke für diesen Tipp. Ich schätze auch die anderen Tipps von wegen "neu streichen, alte Möbel raus" etc - das wäre sicher auch sehr effektiv. Aber gerade in möblierten Studentenwohnungen ist es schwierig, einfach so mal die Wand zu streichen oder - noch schlimmer - Möbel zu entfernen. Daher finde ich deine Tipps mit Duftkerzen, Lampen etc. sehr nützlich!

@meerkatze

Danke für das Sternchen und viel Erfolg!

Gründlich renovieren - aber die Kosten werden ja meistens gescheut.

wenn da noch möbel oder teppiche,überhaupt sachen vom alten besitzer sind,ist der geruch in diesen sachen so zusagen festgehalten. also ich würde vielleicht die sachen austauschen,falls vorhanden oder sonst wie du es machst,so 3 mal täglich lüften. (: es gibt ja auch diese sprays,die den geruch vertreiben.

Es kann Wunder wirken, wenn man die alten Tapeten bis auf den Putz entfernt. Meist sind die Gerüche im Laufe der Jahre in das Tapetenpapier eingedrungen. Teppichböden sollte man auch austauschen.

Bevor man neue Tapete anklebt, sollte man die Wand auf Schimmel untersuchen.

Gründlich reinigen (auch hinter/unter Herd und Kühlschrank), neu streichen, Gardinen waschen oder wechseln und riech auch mal an der Matratze!

Wohnung stinkt! Dielenboden?

Hallo,

ich habe gestern zum ersten Mal die leere Wohnung betreten und sofort kam einem ein unangenehmer Geruch entgegegen. Alt, muffig, modrig. Bei den Besichtigungen vorher, also noch mit Möbeln des Vormieters, nahm ich den Geruch auch leicht war. Da der Vormieter nicht mehr so häufig in der Wohnung war zuletzt, ging ich aber einfach von nicht ausreichendem Lüften aus. Nun ist es aber massiv, Lüften brachte nichts.

In der Wohnung lag bis dahin PVC und Teppich, der ist raus. Darunter befinden sich sehr alte Holzdielen. Besonders stark riecht es in der Küche, wo die Waschmaschine stand. Die Dielen selbst scheinen es nicht zu sein, aber ich befürchte, es kommt aus den Spalten.

Im Bad riecht es neutral, obwohl innenliegend und somit keine Fensterlüftung möglich. Der einzige Raum ohne Dielen.

Im gesamten Treppenhaus riecht es auch leicht muffig, im Keller extrem. Der Altbau ist sehr alt. Ich habe nun auch Bedenken, dass irgendwas unter den Dielen ist, was am Ende extrem gesundheitsschädlich ist. Es ist aber 2. OG, also nicht direkt über dem Keller. Mal abgesehen vom Geruch, so kann man da nicht Wohnen. Die Dielen selbst sehen auch schlimm aus. Aber ich muss in ein paar Tagen einziehen und komme von weit her. Nur bei dem Gedanken daran, wird mir schon schlecht.

Was könnte sich Schädliches unter den Dielen befinden? Gammelt da etwas vor sich hin? Könnte es insgesamt an der Bausubstanz des Altbaus liegen? Dünstet der Boden nun erst einmal massiv aus, weil der die ganze Zeit durch PVC und Teppich völlig zugedeckt war? Wie kann man dem Abhilfe schaffen?

...zur Frage

Geruchsprobleme in einem Zimmer?

Hallo,

wir haben große Probleme mit Geruch in einem Zimmer unserer Wohnung. Bisher konnten wir die den Grund für den Gestank noch nicht finden. Hat jemand eine Idee, was noch getan werden, um die Ursache zu finden und zu beseitigen?

Geruch ist seit Einzug im Frühjahr 2016 in einem Zimmer der Wohnung wahrnehmbar. Die anderen Zimmer sind nicht betroffen. Der Geruch ist schwer zu beschreiben. Am ehesten ein Gemisch aus altem Rauch oder seltsamen Kunststoff. Es riecht nicht muffig. Der Geruch ist nicht gleichbleibend, sondern tageweise schwankend. Im Winter war er generell stärker als im letzten Sommer. Nach zwei Wochen Urlaub ohne Lüften verschwand der Geruch trotz mehrmaligen Lüften über Tage nicht aus dem Raum.

Ausstattung des Zimmers:

Boden: Laminat auf Trittschalldämmung auf Holzbalkendecke, Laminatfußleisten Wand.

Tapete mit Wandfarbe

Kamin: genutzt als Kabelschacht für Fernsehkabel, Kabel werden im Keller durch Gitteröffnung in Kamin geführt. Im Keller ist kein Geruch wahrnehmbar. Böden und Wände wurden 2004 in der gesamten Wohnung renoviert; bei Einzug wurden die Wände vom Vormieter gestrichen

Wo?

Stärkster Geruch aus Spalt zwischen Laminat und Wand am Kamin, Geruch entlang der Fußleiste/Boden an der anschließenden Wand, Geruch ebenfalls aus Steckdose und TV-Anschlussdose an anschließenden Wand; nicht aus anderen Dosen im Raum. Fußboden und Fußleisten in anderen Teilen des Wohnzimmers riechen nicht Vielleicht: leichter Windzug aus Spalt zwischen Laminat und Kamin (da sind wir uns nicht sicher)

Was ist bisher erfolgt?:

Maler: liegt nicht an Wandanstrich Schreiner: liegt nicht am Laminat; möglich den Spalt zwischen Laminat und Wand mit Silikon zu verfugen, aber dies ist keine langfristige Lösung, da durch die Bewegungen die Verbindungen undicht werden Elektriker: liegt nicht am Kabel Schornsteinfeger: Kamin nicht versottet Alle Handwerkereinschätzungen erfolgten nach Besichtigung des Raums mit Geruchsprobe, aber ohne weitere Beschäftigung mit dem Thema Luftmessung auf flüchtige organische Verbindungen: TVOC < 70 µg/m³, VVOC < 190 µg/m³

Tapete ausgeschnitten und luftdicht verschlossen => kein Geruch beim Öffnen

Alle Möbel rausgestellt => Geruch weiterhin im Raum

Fußleisten und Teil des Laminats im betroffenen Bereich abgeklebt => Geruch geringer, aber nicht weg, unter der Folie roch es deutlich

Silikon in die Fuge zwischen Laminat und Kamin, aber nicht auf der gesamten Länge der angrenzenden Wand => Geruch weiterhin da, Intensität eventuell geringer

Randbedingungen: Vormieter waren keine Raucher Nachbar in der untenliegenden Wohnung rauchen laut Vermieterin nur auf Balkon

Hat irgendjemand eine Idee und kann uns helfen?

...zur Frage

Hilfe - es stinkt!

Hallo!

Ich arbeite im Büro. Wir sitzen mit insgesamt vier Kollegen zusammen (ich Frau, die restlichen drei sind Herren). Wir haben hier einen Kleiderschrank für unsere Jacken. Von uns vieren nutzt im Sommer nur ein Kollege (Kollege A) den Schrank. Er kommt mit dem Fahrrad zur Arbeit und hängt täglich seine Fahrradjacke in den Schrank. Kollege B und C und ich (D) nutzen den Schrank im Sommer garnicht, wir kommen alle mit dem Auto. Jetzt im Herbst trage ich eine Übergangsjacke, Kollege B nutzt den Schrank aktuell noch nicht und Kollege C ist nicht da und nutzt den Schrank sowieso nicht (er legt seine Jacke immer bei sich hin). Als ich begann, den Schrank vor einigen Wochen wieder in Gebrauch zu nehmen viel mir zunehmend ein übler Geruch auf. Es riecht sehr muffig. Anfangs nur der Schrank wenn man die Türe aufgemacht hat, aber nach 2-3 Tagen viel mir auf, dass meine Jacke ebenfalls diesen Geruch an nahm (klar, sie hängt ja auch täglich 8h drin). Da im Sommer nur Kollege A den Schrank nutzt fragte ich ihn, ob er etwas dagegen hätte, wenn ich ein Duftsäcken/Duftseife in den Schrank lege, um den Geruch zu beseitigen (ich bin der Meinung, der Gestand kommt von ihm und seinen Klamotten, habe ihm das aber nicht so direkt gesagt, sondern eben eher über die Schiene mit dem Problem einfach stillschweigend beseitigen - den Rest hat er sich dann schon gedacht). Das ging jetzt auch 3-4 Wochen gut mit dem Geruch von der Seife. Der Schrank riecht jetzt zugegebender Maßen äußerst penetrant nach der Seife, aber besser als nach Frittenfett zu stinken! Leider leider kommt der alte Geruch aber mehr und mehr durch. Mittlerweile trägt mein Kollege A eine andere Jacke (im Sommer halt eine leichtere, dünnere Jacke, jetzt im Winter eine Daunenjacke). Diese Jacke scheint den Gestank nur noch mehr in den Fasern zu halten, sodass es wieder stinkt! Und wieder beginne ich damit, meine Jacke nicht mehr in den Schrank zu hängen, da sie wieder muffig riecht wenn ich sie aus dem Schrank nehme. Aktuell trage ich noch eine Übergangsjacke, da geht es noch die über den Stuhl zu hängen, aber wenn ich im Winter mit meinem Daunenmantel komme (der entsprechend länger ist als die Übergangsjacke und eben auch dicker) wird es zum Problem werden.

Ich möchte hier niemanden vorführen, aber der Schrank hat letzten Winter noch nicht (so stark) gerochen.

Keiner der Schrankbenutzer ist Raucher. Von Kollege A weiß ich eben, dass er keine Küche hat (Single) und deshalb meist auf Kantine/Pommesbude o.ä. zurückgreift.

Was kann ich tun? Erneutes Gespräch wird wohl nichts bringen, ich denke nicht dass er die Jacken waschen wird. Und Essen/Fahrrad fahren wird er auch nicht einstellen.

Ich habe von Kappus so eine Engelseife reingestellt. Die riecht schon ganz schön stark, auch nach mehreren Wochen noch!

Bitte um Rat!

P.S.: Ich komme soweit mit meinen Kollegen aus, ich will da wirklich niemandem was böses..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?