Mit Führerschein anfangen mit 400 Euro im Monat?

5 Antworten

Hallo,

du wärst nicht der erste, dem dann mitten in der Ausbildung das Geld ausgeht.

Vor allem dann, wenn man sein komplettes Einkommen dafür verplant.

Musst du dann abbrechen oder lange aussetzen ist das mit weiterem Aufwand und auch Kosten verbunden.

Ob du nun ein halbes Jahr früher oder später anfängst ist wohl wirklich nicht tragisch.

Je nach Region wo du wohnst, würde ich auch lieber etwas mehr einkalkulieren - so ca. 2.000 Euro. Wenn du dann doch weniger bezahlst ist das besser als andersherum.

Du solltest erst beginnen, wenn du so 1.500 Euro in den Händen hältst, die du wirklich für den Führerschein ausgeben willst und kannst.

Viele Grüße

Michael


Hallo,

das würde ich mal mit dem in Frage kommenden Fahrlehrer besprechen.

Idealerweise, so würde ich das jedensfalls sehen, sollten die Fahrstunden möglichst kurz hintereinander folgen, damit das gelernte mangels zeitnaher Wiederholung nicht schon wieder vergessen wurde. Vor allem für die ersten Stunden sinnvoll.

Je länger der Zeitraum ist, über den die Stunden verteilt sind, umso mehr Stunden braucht man oft. Das hat mir zumindest mein Fahrlehrer damals aus seiner Erfahrung gesagt. Der hat immer nur soviele Schüler genommen, dass er problemlos kurzfristige Termine machen konnte.

60€ pro Fahrstunde finde ich persönlich aber ganz schön heftig. Meist macht man ja Doppelstunden. Sicher, dass der Preis nicht für die Doppelstunde gilt? Oder bist du bei einer Fahrschule mit Autos im Oberklasse-Segment?

Am besten du lässt dir mal ein komplettes Kostenbeispiel von der Fahrschule vorrechnen. Je nachdem, wie schnell man Sicherheit im Auto erlangt, würde ich so zwischen 1.200 und 1.500 € Gesamtkosten als normal ansehen.

Hier mal ein Beispiel: http://www.fahrschulvergleich.de/fuehrerschein-kosten/

Je nach Region wird es unterschiede geben. München ist vermutlich teurer als Berlin.

LG, Chris

Edit: Die Rechnung in dem Beispiel mit 24Std. + 12Std. Sonderfahrten halte ich für etwas hoch. Aber besser vorsichtig kalkuliert, als nachher eine böse Überraschung.

Preise vergleichen. 60 Euro finde ich viel für eine Fahrstunde. Ich hab 39 bezahlt und es ist noch gar nicht lange her.

Es werden hier immer wieder Preise angegeben ohne den Hinweis, ob es sich um die normale Fahrstunde oder eine Doppelstunde handelt.

Ich gehe daher davon aus, dass es sich hier um den Preis für eine Doppelstunde handelt und somit der Preis für eine Fahrstunde bei 30 Euro liegt.

Das wäre dann aber schon wieder ziemlich günstig.

Gruß Michael

Sieben Fahrstunden im Monat reichen nicht! Dann wirst du ewig brauchen, bis du fahren lernst! 

Fang lieber später an und spar bis dahin Geld zusammen.

Habe nur 13 Std. gebraucht... also hat er ihn in 2 Monaten, wenn er nicht ganz talentfrei ist.

@Fragebob

13 Std... wäre ja gerade mal eine Std. außerhalb der Sonderfahrten... das schafft vermutlich nur ein sehr geringer Teil der Fahrschüler.

Oder hast du 13Std. + 12 Std. Sonderfahrten gebraucht?

Dann mach es doch. Den Führerschein bezahlt man nur einmal im Leben. Und desto früher du ihn hast, umso früher ist die Probezeit vorbei ;)

Was möchtest Du wissen?