Vorschuss auf Fahrstunden

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üblich ist es nicht, aber verständlich bei der teilweisen schlechten Zahlungsmoral. Laut Ihrem Vertrag mit der Fahrschule haben sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Die hängen entweder aus oder sind auch am Vertrag dran. Sollte das dort nicht vereinbart sein, mit dem Fahrschulinhaber sprechen. Er sollte ja etwas dazu sagen können. Normal wird nach jeder Fahrt bezahlt (gegen Quittung) . Sollte das mal nicht klappen, weil man z.B. keine Zeit mehr hatte um an den Automaten zu kommen, kann doch auch beim nächsten mal bezahlt werden. Nur vielmehr sollte nicht auflaufen, da ja auch laufende Kosten in der Fahrschule bezahlt werden müssen. Dann gibt es einfach keinen neuen Termin mehr. Wie oft soll man denn in Vorleistung gehen? Was ist, wenn er plötzlich pleite ist oder wegen richtiger Krankheit nicht gefahren wird. Da sind zuviel aber. Wenn man in Vorleistung geht, kann man viel streiten wegen zu kurz gefahrener Fahrstunden oder zu viel abgerechneter Fahrstunden. Das Geld bekommt man kaum wieder. Ganz in Ordnung scheint das nicht zu sein. Devise heist: fahren zahlen oder im Büro Fahrstunden kaufen und dann abfahren, aber keine 10. BITTE UM FEEDBACK

Danke für diese Gedankengänge, die negativen Aspekte kamen mir erst gar nicht in den Sinn, sind aber gut formuliert. Erst habe ich meinem noch minderjährigen Sohn gesagt, dass ich mit Unterschrift unter den Dienstleistungsvertrag ihm die Vollmacht gegeben habe, diesen Vertrag einzuhalten (allerdings mit einem unguten Gefühl). Mittlerweile habe ich mich eingeklinkt und werde den Kontakt auch über seine Volljährigkeit hinaus halten.

Hallo, wir überlegen gerade das die Schüler vor den Fahrstunden halt Coupons kaufen müssen. Wir haben gerade das Problem, das die Zahlungsmoral unter aller Würde ist. Wenn man die Schüler anschreibt, wird man entweder vertröstet oder man bekommt keine Antwort. Das ist im Augenblick bei u s ein Problem.

Habe ich ehrlichgesagt noch nie gehört. Bei uns war es so, dass man vor der Fahrstunde zahlen musste (oder bei der nächsten Gelegenheit, falls das Büro zu war). Immerhin unterschreibt man ja, dass man die Fahrstunde in Anspruch genommen hat - somit bekommt die Fahrschule ihr Geld sowieso.

Bei meiner Tochter war es so, dass wir immer zwischendurch eine Rechnung bekamen, über Fahrstunden, die sie bereits genommen hatte. Von einem Vorschuss für die Fahrstunden habe ich auch noch nie gehört. Vielleicht doch lieber eine andere Fahrschule suchen ? Ich finde, das hört sich unseriös an. LG

Dachte ich auch erst, dann habe ich mit dem Fahrlehrer gesprochen. Der meinte, bevor sie abspringen hat er sich dieses Mittel überlegt, um sie bei der Stange zu halten und zum Weitermachen zu motivieren. Das fand ich eigentlich nachvollziehbar.

@Schlaute

Ich weiß nicht...wenn es eine gute Fahrschule ist, müssen doch die Schüler nicht bei der Stange gehalten werden. Die blieben doch dann freiwillig...finde ich merkwürdig.

@Schlaute

Ich weiß nicht...wenn es eine gute Fahrschule ist, müssen doch die Schüler nicht bei der Stange gehalten werden. Die blieben doch dann freiwillig...finde ich merkwürdig.

@Schlaute

Ich weiß nicht...wenn es eine gute Fahrschule ist, müssen doch die Schüler nicht bei der Stange gehalten werden. Die blieben doch dann freiwillig...finde ich merkwürdig.

@Snoopy068

Sorry, was war das denn jetzt ? Hatte meinen Kommentar nur einmal gesandt....

Vorauszahlungen sind nicht üblich. Würde ich auch nicht machen. Was ist mit dem Geld, wenn die Fahrschule "pleite" ist?

Anzahlungen muß man nicht leisten.

Was möchtest Du wissen?