Mit 800€ Netto leben können?

5 Antworten

Wird knapp, aber geht.

Ich hab ~950€/Monat, anteilig Miete warm 350, Monatsticket 63, Handy 7,99, monatlich ~100€ für ne Krankheit.. klappt.

Du musst halt gucken, wo Du sparen kannst, Handy, Sprit, Essen..

Ich (46, w) muss sagen, ich schaffe es 'trotzdem', öfter essen zu gehen, mir was zu kaufen, viele Lebensmittelnin Bioladen zu kaufen, Urlaub.. (hat natürlich nen Vorteil, wenn einge Kosten 50/50 mit Partner gehen)

Klar, wenn ich von Bekannten höre, sie geben am Wochenende 100-150€/ Abend aus.. da steig ich aus.

Das sind aber komischerweise auch die Leute, die jammern, dass sie NIE Geld für Urlaub haben.. und ich bin locker 3-5x im Jahr weg.

Also: Prioritäten erkennen und setzen.

Klappt!!

(als Studi hatte ich definitiv einiges weniger als Du)

Wenn du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst, unter 25 bist und von ihnen nicht min.Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommst, dann steht dir min.das Kindergeld von deinen Eltern zu !

So würdest du dann mit derzeit 194 € Kindergeld fast 1000 € Netto pro Monat haben, damit kannst du deine Unkosten locker bestreiten.

Wenn du bei deinen Eltern ausziehst hast du Anspruch auf das Kindergeld. Entweder deine Eltern zahlen es dir aus oder du läst es an dich Abzweigen. Das macht also nochmal 190 € mehr

800+190 macht also fast 1000 € Monatlich. Abzüglich 300 € Warmmiete hast du 700 € im Monat zur freien Verfügung. Das sind 300 € mehr, als jeder H4 Empfänger hat.

Kommt darauf an, wie anspruchsvoll du bist u. ob du dich einschränken kannst?

500.- Euro für einen allein sollten ausreichen.

Wie alt bist du?

normalerweise gibt es auch noch Kindergeld, bzw. Unterhalt von den Eltern.

Wie realistisch ist es von der Vermietung überhaupt eine Wohnung zu bekommen? Habe selber ein Jahr mit Azubi Lohn nach ner Wohnung gesucht und keine bekommen. Es ist echt zum .... *Würgen*

Ansonsten würden 500 ohne große Sprünge und ohne irgendwelche Reperaturen reichen.

Was möchtest Du wissen?