Mindestbetrag für Kartenzahlung?

7 Antworten

Bei uns ist es so, dass wir erst ab einem bestimmten Betrag kartenzahlung annehmen dürfen, weil der Chef meinte, es ist zu viel fummelkram wenn jeder centbetrag mit Karte gezahlt wird.

Diese argumentation ist blödsin. Viele suchen in ihrer cent münzen sammlung eine Halbe ewigkeit nach den passenden münzen. Kartenzahlung ist dranhalten (oder einstecken + pin eingeben) und fertig.


Außerdem ist das keine Antwort auf meine Frage.

@szoszk

szoszk. Dir scheint der gesamte Ablauf einer Kartenzahlung nicht bekannt zu sein. 

@Timeline100

Doch. Karte ran (oder rein). Kurz auf die überprüfung warten und fertig. Ja ich weiß die gebühr dafür liegt zwischen 0,2 und 0,3% (für den Händler).

Es kostet den Händler 0.3 Prozent pro Girocard-Transaktion, bei 10 Euro entspricht dies gerade Mal 3 Cent! Es gibt also keinen vernünftigen Grund, girocard (= "EC Karte") für Zahlungen unter 10 Euro nicht zu akzeptieren..

Außer natürlich man möchte vielleicht nur bar um solche kleinen Beträge schwarz zu buchen. Was eher der wahre Grund ist

Bei der Girocard (ehem. EC-Karte) darf der Händler einen Mindestbetrag verlangen. Bei der Kreditkarte eigentlich nicht, denn VISA und MC verlangen von ihren Vertragspartnern - so auch deinem Händler - das ab dem 1 Cent ihre Kreditkarte zu akzeptieren ist. Da dein Vertragspartner aber der Händler ist mußt du seine Bedingungen erstmal erfüllen. Du kannst dich aber beim Kreditkarteninstitut über den Händler beschweren und der kriegt dann eventuell Probleme wegen Vertragsbruch.

Ich habe eine Sendung gesehen da ging es um Solche Fälle da hat ein Rechtsanwalt gesagt das es laut AGBs nicht Zuläsig ist ein Mindest Betrag zu Verlangen macht ein Händler das kann man ihn auf die AGBs hinweisen und Richtig Ärger machen so sagte der Rechtsanwalt das Früher haben sie erst ab 10 € akzeptiert weil die Kreditkarten gebühren bei 5 € Wahren aber die EU hat die Kosten Gesenkt weil die Banken die wollen nur Verdienen aber Jetzt sind die Gebühren bei der Kreitkarte bei 3% und wenn ich für 1 € einkaufe sind das 3% und für 10€ auch nur Akzeptieren manche die erst ab 10 € weil sie sich die Gebühren Sparren wollen wenn die Kunden unter 10€ EinkaufenAber dann Frage ich mich Warum sie dann Überhaupt eine Kartenzahlung Anbieten wenn nicht jeder Bezahlen Kann die Händler machen was sie wollen auch wenn es nicht Erlaubt ist Jeder Händler muss die Karte ab 1 € AkzeptierenFrüher war bei EDEKA Tengelmann auch ein Mindestbetrag aber seit die Gebühren gesenkt wurden von der EU gibt es das nicht mehr man kann dort ab Jedem Betrag Bezahlen

Nicht 3% sondern 0,3% für Kreditkarten und 0,2% für Debit Karten 

Welche Sendung war es, wenn ich fragen darf? 

Wie hoch ist eigentlich die Gebühr, für so eine Rechtschreibung und Punktuation?

Es ist rechtens. Die meisten Unternehmen bzw. Läden nehmen erst Kartenzahlungen ab 10€ da die Bearbeitungsgebühren (Disagio) von den Kreditunternehmen bei ca. 2-4% liegen. Es würde sich nicht lohnen jeden kleinen Betrag per Karte anzunehmen. 

Die EU hat die gebühren für Kreditkarten vor einem Jahr auf 0,3% gedeckelt, für debitkarten auf 0,2%...

Aber meine Frage war nicht ob es sich lohnt oder nicht. Meine Frage war, ob das mit den Verträgen der Kartenunternehmen vereinbar ist.

Was möchtest Du wissen?