Mein Bruder hat ein Polizisten mit einem Messer bedroht damit ich nicht unschuldig in UHaft komme was droht ihm?

5 Antworten

Du solltest dringend an deinem Wissen über deutsches Recht arbeiten. Und deine Rechtsauffassung ist auch ziemlich speziell.

Notwehr ist im Strafrecht und Privatrecht Deutschlands die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (vgl. § 227 Abs. 2 BGB, § 32 Abs. 2 Strafgesetzbuch, § 15 Abs. 2 OWiG).

Notwehr ist es schon mal nicht da es weder ein Angriff war und schon gar nicht rechtswidrig.

Wenn die Polizei dich in Gewahrsam nimmt dann ist das erstmal so. Das klärt man dann in der Vernehmung. Ob die Polizei einem Alibi glaubt oder nicht ist deren Ermessensfrage. Hier kommen zwei Fakten zusammen die die Aussage zumindest als Unglaubwürdig erscheinen lassen. Erstens ist es dein Bruder und Zweites macht er auch nicht gerade einen glaubwürdigen Eindruck. Der Angriff trägt sicher nicht dazu bei die Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Wenn die Polizei allen glauben würde die behaupten sie sind unschuldig und bei denen das ein Kumpel/Familienangehöriger bestätigt wären unsere Gefängnisse ziemlich leer.

Für deinen Bruder bleibt es damit beim § 113 StGB. Mit Glück und einem guten psychologischen Gutachten bleibt es bei einem geringen Strafmaß eventuell kommt es sogar zu einer Einstellung des Verfahrens. Das liegt aber in der Hand von Staatsanwaltschaft und Gericht.

Die Polizei ist nur Ermittlungsbehörde. Die Verurteilt niemanden und steckt auch niemanden in den Knast.

Die Angestellt der Tankstelle als "bescheuert" zu bezeichnen ist unterste Schublade. Sie hat gerade einen Überfall erlebt und dabei vermutlich einer Gefahr für Leib und Leben gegenübergestanden. Die ist wohl erst mal mehr als geschockt. Dann hat sie eine Aussage gegenüber der Polizei gemacht. Nicht mehr und nicht weniger. Was die Polizei daraus macht steht auf einem ganz anderen Blatt.

Versucht erst mal runter zu kommen und schlaft euch aus. Morgen geht ihr schon viel realistischer an die Sache ran.

Mal vorausgesetzt, dass es sich nicht um um eine erfundene Trollfrage handelt - (Im Internet finde ich bisher nichts zu so einem Vorfall)

Also Notwehr ist es schon mal nicht, da solltest Du erst mal lernen, was das ist, bevor du so etwas heraus posaunst und als Ausrede nutzen möchtest!

Du (und dein Bruder) haben erst mal den Anweisungen der Polizisten zu folgen - PUNKT! Du bist hoffentlich nicht so ein Kind, dass du noch nicht mal das weist. Da gibt es keinen Spielraum, da wird gemacht, was die sagen, sonst muss das mit unmittelbarem Zwang durchgesetzt werden.

Was das Messer und deinen behinderten Bruder betrifft:

Na hoffentlich ist es am Ende so, dass dein Bruder nie wieder mit einem Messer draussen herumlaufen darf, wenn er sich nicht unter Kontrolle hat!

Was kommt als nächstes? - Jemand pöbelt dich an und er sticht ihn ab, weil er dir auch "nur helfen" will? - Du merkst selbst nicht mal, dass er zu dämlich ist, das selbst einschätzen zu können, was er darf und was nicht?

Soweit muss es nicht (nochmal) kommen, dann muss halt dein Bruder in die geschlossene Klapse, wo er keine Gefahr für andere ist!

Dein Bruder dürfte zumindest die Tatbestände der Nötigung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte tateinheitlich begangen haben. M.E. wiegt dabei der Widerstand am schwersten.

Eine Geldstrafe ist da nicht mehr drin, sondern es ist explizit eine Freiheitsstrafe von mindestens 6 Monaten vorgesehen (§ 113 Abs. 2 StGB). Evtl. sieht der Richter Minderungsgründe.

Auch wenn sich nachträglich rausstellt, dass du nicht der Täter warst, werden deines Bruders Taten dadurch nicht gerechtfertigt.

Ob er wegen seiner Krankheit schuldunfähig ist, dürfte das Gericht klären.

Da müsst ihr nun durch, eine andere Alternative sehe ich nicht.

Er wird vor Gericht kommen. Da stellt ein Richter fest ob er schuldfähig ist. Da ist versuchte gefährliche Körperverletzung, Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen die Polizei. Als Ersttäter könnte das eine Bewährungsstrafe geben oder die Einweisung in die Psychatrie. Evtl. eine Auflage zur Behandlung.
Sinnvoll wäre es wenn er sich direkt in medizinische Behandlung begibt um zu beweisen das er behandel wird. Nach meinem Wissen wäre Autismus genau ein gegenteiliges Verhalten gewesen.

Den Anweisungen der Polizei hat man zu folgen. Freiheitsberaubung ist was anderes . Du wärst auch nicht in U-Haft bekommen sondern man hätte dem Haftrichter die Beweise gegen dich vorgelegt und der hätte dann entschieden. In Uhaft sitzen nur Unschuldige, denn die Schuld wird erst bei Gericht entschieden.

Euch "beiden" sollte man mal das deutsche Rechtsystem erklären

Bei den Antworten und Kommentaren des FS wird eines deutlich: Immer mehr Vollspakkos nehmen sich zum Selbstschutz ein Messer mit, und haben auch keine Hemmungen, dieses gegenüber Polizisten hervorzuholen. Das war vor kurzem sogar Gegenstand einer Forderung der DPolG nach einer Reihe von tödlichen Messerangriffen. Die Gewerkschaft zeigt sich besorgt über eine zunehmende Bewaffnung mit Messern bei Jugendlichen. Vor allem junge Männer würden Messer tragen, weil sie sich damit überlegen fühlen.

Worüber ich mir Gedanken mache: Was für Möglichkeiten bleiben mir als Schusswaffenträger eigentlich noch? Was wäre die nächste Stufe der Eskalationsspirale? Eines ist sicher: Ich würde vielleicht zurückweichen, weil meine Möglichkeiten, diesem rechtswidrigen Angriff zu begegnen, begrenzt sind. Ich würde keinesfalls versuchen, den Gegner zu entwaffnen, denn dazu müsste ich in den Wirkungsbereich des Messers eintreten. Weiche ich zurück, und der Proll mit dem Messer rückt nach, bleibt mir nur noch eine Möglichkeit. Der Fragesteller möge sich ausrechnen, was diese Möglichkeit beinhaltet. Vielleicht denkt er mal kurz darüber nach.

Front sight - double tap.

@ES1956

Auf dem Schießstand bei "Praktikal Shooting" schieße ich immer Doubletten, wobei ich zugeben muss, dass der 2. Tap nicht immer dort hinkommt, wo ich es haben will. Es ist eben ein Unterschied zwischen "double tap" und "Controlled pair".

@wiki01

TapTap...Tap

Was möchtest Du wissen?