Mach ich mich als Beifahrer neben einem Minderjährigen strafbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unterichte sofort seine Eltern davon.Das ist kein Verpfeifen,sondern ein Freundschaftsdienst.Das die Eltern nie merken,dass mit dem Auto gefahren wurde,ist kaum vorstellbar.Wenn das mal so richtig schiefgeht,was kurz oder lang passiert,machst du dir ewig Vorwürfe und musst damit leben.Denk da mal drüber nach,ob du dir das antun willst

In Deutschland heisst es nicht umsonnst "mitgegangen mitgehangen". Du könntest zumindest versuchen die Straftat zu verhindern oder so. Wenn irh einen umbringt dann is das schnell mal fahrlässige tötung .

Dein Mitfahren wäre nicht unter Strafe gestellt, aber im Falle eines Unfalles würde dir kein Schadensersatz zustehen, da du wissentlich bei einer Person mitgefahren bist, die nicht das Fahrzeug hätte steuern dürfen! Man liest schon genügend von toten Jugendlichen, wo der Fahrzeugführer eine Fahrerlaubnis hatte! Wie leichtsinnig ist es dann, bei einem ohne Führerschein freiwillig mit zu fahren!!!

Jeder. der sich bei einem anderen ins Auto setzt, hat sich prinzipiell davon zu überzeugen, dass die fahrende Person einen gültigen Führerschein hat. Auf gut Deutsch: "Zeig mir mal dein Labbe her!"

Was dir da jetzt passieren kann, kann ich nicht genau sagen, aber da du fünfzehn bist, wird von dir eine gewisse geistige Reife erwartet und du würdest zur Rechenschaft gezogen...

Du bist strafmündig. Dir muß klar sein, daß er mit 16 unmöglich einen Führerschein besitzen kann und seine Eltern die Erlaubnis nicht erteilt haben.

Deinen eigenen Führerscheinn kannst da für lange Zeit vergessen.

Selbstverständlich bist du richtig dran, wenn er behauptet, du hättest ihn angestiftet (und genau das wird ihm sein Anwalt nahelegen, wenn er erwischt wird oder es zu schweren Schäden kam).

Wie blöd bist du eigentlich sonst?

G imager761

Es sei denn er sagt der Polizei sie wären ein schwules verlobtes Pärchen.

Was möchtest Du wissen?