Kumpel von mir fährt ohne Führerschein mit dem Auto von seinen Eltern,Strafe für mich als Beifahrer?

5 Antworten

Falls Dein Kumpel keinen Führerschein hat und es raus kommt, dass Du davon weisst, dann bist Du Deinen Lappen auch los, falls Du einen hast, oder bekommst ne Führerscheinsperre. Das nennt man "Dulden des Fahrens ohne Fahrerlaubnis". Hab ich im Bekanntenkreis selbst mal so erlebt, beide kamen deshalb dran.  Abgesehen davon, dass leicht etwas passieren kann. Nur geradeaus fahren können ist nicht alles, ein spielendes Kind wird schnell übersehen und  Fahrpraxis habt Ihr sicher noch nicht.

Sie meinen sicherlich, das "Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis" (§21 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 Nr. 3, Abs. 3 Nr. 2 StVG). Das bezieht sich allerdings nur auf den Halter eines Fahrzeugs.

Den Tatbestand des "Duldens .." und eine Strafbarkeit für einen Beifahrer der sonst nichts mit dem Fahrzeug zu tun hat, gibt es nicht!

@PepsiMaster

Er hat aber Beihilfe geleistet.

@guinan

BEIHILFE??

Dafür müsste er ja in irgendeiner Form Hilfe leisten und zwar mit dem eigenen Vorsatz der Straftat! (vgl. §27 StGB)

Er fährt doch nur mit! .. er hat weder den Schlüssel, noch das Fahrzeug besorgt oder sonst irgendwie dazu beigetragen .. er hat auch niemanden angestiftet

@PepsiMaster

Na den Vorsatz, dem anderen bei der Straftat zu helfen, hat er ja. Er verhindert sie ja nicht, sondern steigt sogar noch ein.

@guinan

"nicht verhindern" und helfen ist ein sehr großer Unterschied. Auch einfach nur einsteigen reicht nicht aus. Bzgl. der Straftat bleibt er ja absolut passiv, es fehlt an der aktiven Hilfeleistung!

Ein Beifahrer ist nicht verpflichtet den Fahrer nach dem Führerschein zu fragen, es sei denn der Fahrer ist offensichtlich z.B. zu jung oder anderweitig nicht geeignet einen Führerschein zu besitzen.

Ich würde mir eher Gedanken darum machen, ob ich im Falles eines Unfalles überhaupt versichert wäre, wenn ich wissentlich mit jemanden mitfahre, der keinen Führerschein hat.

Falls du bei einem Unfall verletzt wirst, wird dir die Versicherung wenig bis gar nichts zahlen, da du ja um die Unfähigkeit, bzw. nicht vorliegenden Fahrerlaubnis wußtest.

Strafbar ist dein Handeln nicht, aber sau doof!

Naja wenn er keinen Führerschein hat, ist die schlimmste STrafe, dass er nicht fahren kann und du mit ihm im Graben landest. Aber strafbar machst du dich nicht, er macht sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar,

Fahren können und Führerschein haben sind ganz bestimmt nicht gleichzusetzen.

@Birnie

Die Haftpflichtversicherung der Eltern wird sich aber schon dafür interessieren, falls man irgendwo in einen Unfall verwickelt ist.

Was möchtest Du wissen?