Lohnt sich ein Kauf eines Neuwagens als Mitarbeiter eines Automobilherstellers?

 - (Auto, KFZ, verkaufen)

3 Antworten

Ich weiss von Mitarbeitern eines Autoherstellers die sich bei der Firma ein Auto mit entsprechenden Rabatten kauften. Nach einem Jahr das Fahrzeug verkauften und machten damit Gewinn. Bestellten sich dann wieder ein neues Fahrzeug in der Firma.

Da in dieser Gegend viele ein Fahrzeug dieses Herstellers fahren, es auch Händler gab welche diese Marke verkaufen, gab es Ärger mit den Händlern und dem Hersteller.

Ab dann durften die in der Firma gekauften Autos nicht mehr innerhalb eines Jahres verkauft werden. Die Mitarbeiter mussten die Fahrzeuge länger behalten, sodass diese nicht mehr mit Gewinn verkauft werden konnten, den man als Mitarbeiternachlass bekam.

Könnte gut klappen, muss aber nicht. Je nach Fahrzeug etc. Da ein 911er bei weitem Wertstabiler ist als ein 5er BMW. Beim privaten Verkauf nach dieser Zeit bekommt man halt meist noch weniger als die Händler. Mir wäre der stress zu groß jedes Jahr darauf zu pochen dass ich die Kohle rausbekomme die ich brauche. Ganz zu schweigen von den tausenden nervigen Aufkäufern die einem die Bude einrennen wollen und Dumpingpreise zahlen wollen.

hmm - mit dem Stress hätte ich kein Problem - nur wollte ich nach einem halben Jahr nicht mit 40.000 EUR in der Kreide stehen und den Wagen nicht verkauft bekommen! Mit 1000,- EUR Verlust könnte ich leben - wenn ich jedes Jahr einen Neuwagen fahren könnte! Mich interessieren die Verkaufsaussichten!!!

Information gibt es zum Kauf von Neuwagen, Jahresagen, Leasingfahrzeuge im Werk.

Wenn du dort Mitarbeiter bist, dürfte das dir nicht entgangen sein.

natürlich gibt es Informationen im Werk, jedoch sind es auch Verkäufer und auch bei einem Kauf inkl.Rabatte machen die Hersteller dennoch Gewinn - ob Mitarbeiter oder nicht! Die wollen auch nur Verkaufen und versprechen einen den Himmel! Ich wollte eine objektive Meinung eines Händlers oder Kenners - deshalb meine Frage hier im Netz!

Was möchtest Du wissen?