Lohnt es sich unter 14 Euro die Stunde zu arbeiten?

5 Antworten

Was sollte der Stundenlohn mit der Dauer der täglichen Arbeitszeit zu tun haben?

Ob 14€/h gerechtfertigt sind, hängt von der Art der Beschäftigung ab, zu der du leider nichts verraten hast.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich will aus Prinzip nicht mehr wie 20 Stunden arbeiten und das muss sich auch lohnen das ich überhaupt aufstehe

@Holzeimer

Wer weniger lange arbeitet, verdient entsprechend weniger. Auch das ist ein Prinzip, das mit Gerechtigkeit zu tun hat.

@Holzeimer

Geht mir genauso! So lange die Gesellschaft eine Kapitalistische ist, werde ich keinen Finger krumm machen, solange ich nicht ordentlich entlohnt werde!

Wenn wir endlich vom Kapitalismus abgekommen sind, ist die Sache natürlich eine andere!

@Holzeimer

Zuerst einmal mußt du Fähigkeiten zu bieten haben, die 14 Euro wert sind.

@maja0403

Wieso den 14 Euro sollten Normal sein. Ich wiill ja keine 20 Euro wie ein Ingenieur

@LisaAustria2002
So lange die Gesellschaft eine Kapitalistische ist, werde ich keinen Finger krumm machen, solange ich nicht ordentlich entlohnt werde!

Was hat das mit der Frage, insbesondere auf den Hinweis der Teilzeit, zu tun?

Es gibt nunmal Tätigkeiten, die keinen Stundenlohn von 14€ rechtfertigen.

@LisaAustria2002

Ich wette du weißt nicht mal was Kapitalismus ist...

@Holzeimer

Mindestlohn ist für Helfer normal.

@maja0403

Laber, Laber!

@Holzeimer
Wieso den 14 Euro sollten Normal sein

Dann such dir einen Job, in dem du diesen Stundenlohn verdienst. Wenn den dir keiner zahlen willst, bist du nicht ausreichend qualifiziert.

Ich wiill ja keine 20 Euro wie ein Ingenieur

Für 20€ geht kein Ingenieur arbeiten, es sein denn, er ist gerade erst ins Berufsleben eingestiegen.

@Holzeimer

Es lohnt sich, wenn man durchhält und der Lohn regelmässig erhöht wird. Beispiel? Ich hab auch nur nen Halbzeitjob. Habe vor Jahren mit 8€ angefangen, bin mittlerweile bei 17€. Dazu muss man aber auch ein Duchhaltevermögen an den Tag legen und eben irgendwo klein Anfangen. Man kann eben nicht von Anfang an nur Fordern.

@LisaAustria2002

Laber? Zum Glück kannst du sinnvoll argumentieren

@LisaAustria2002
Laber, Laber!

Auch hochqualifiziert, daher wird es dir auch genauso gehen 🙄

Unter 40,-€ ist Ausbeute bei Teilzeit, wie willst Du mit 15 Std./Woche sonst über die Runden kommen ? Geh nicht arbeiten darunter 🙄

Nun ernsthaft, ob 14,-€ angemessen sind oder nicht, kommt auf die Arbeit und auf deine Qualifikation / Erfahrung an. 14,-€ liegt fast 1/3 über dem Mindestlohn.

Rechne mal: 14 € * 20 h/W * 4,33 = 1.212 €

Du brauchst diese Geld, willst aber wenig dafür arbeiten...

in D ist Mindestlohn 9,19 €. Wenn du keine qualifizierte Ausbildung hast oder keinen Arbeitgeber findest der dir 14 €/h gibt, dann leidest du an Selbstüberschätzung und kannst im Bett bleiben.

Welche Qialifikationen hast du für einen Arbeitslohn von 14 Euro zu bieten?

Wenn du nichts gelernt hast, warum soll man dir mehr als Mindestlohn zahlen?

Bei 9 Euro würde ich nicht mal aufstehen

@Holzeimer

Was hast du denn gelernt? Für Hilfsarbeiter zahlt man nicht mehr...

@Holzeimer

Wenn „nicht aufstehen“ deine einzige Qualifikation ist, dann sind 9,-€ auch zu viel.

Aber passt doch, kannst liegen bleiben.

Irgendwo muss man Anfangen zu Arbeiten. Such dir nen Job, wo du weist, das regelmässige Lohnerhöhungen anstehen(Tarifverträge) dann ist es (fast) egal wie niedrig dein Einstigsgehalt ist.

Was möchtest Du wissen?